28.02.13 Anleihen / AIF

Vertriebsstart für neuen geschlossenen Solarfonds

Den Vertrieb ihres fünften geschlossenen Solarfonds hat die Commerz Real gestartet, eine hundertprozentige Tochtergesellschaft der Commerzbank AG. Der CFB-Fonds 180 investiert nach ihren Angaben in acht Solarkraftwerke auf einem ehemaligen Militärflugplatz in Templin/Brandenburg. Sie speisen den Angaben zufolge seit Herbst 2012 Solarstrom ins Netz ein und erreichen eine Gesamtnennleistung von 128,4 Megawatt (MW).

First Solar aus den USA, der weltweit führende Anbieter im Bereich der Dünnschichttechnologie, hat die Anlagen mit Solarmodulen ausgestattet. Die Wechselrichter, die den erzeugten Solarstrom in netzfähigen Wechselstrom umwandeln, stammen vom Weltmarktführer  SMA aus Hessen.
Generalübernehmer und Betriebsführer der Solaranlagen des Fonds ist die Belectric Solarkraftwerke GmbH, laut Commerz Real Weltmarktführerin für die Realisierung von schlüsselfertigen Photovoltaikkraftwerken. Als Partner der CFB habe Belectric mit den jüngsten Fondsobjekten des CFB-Fonds 180 bisher insgesamt 48 Photovoltaikkraftwerke mit einer Nennleistung von rund 380 MW errichtet.

Die Commerz Real will bei Anlegern rund 50 Millionen Euro Eigenkapital für den CFB-Fonds 180 einsammeln. Insgesamt soll das Fondsvolumen von etwa 202 Millionen Euro erreichen. Anleger können sich ab einer Mindestsumme von 10.000 Euro zuzüglich 5 Prozent Agio beteiligen. Ihnen prognostiziert das Emissionshaus aus Wiesbadenfür zehn Jahre eine steuerfreie Ausschüttung von 7,5 bis 8 Prozent pro Jahr.

Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x