Offshore-Windpark mit Turbinen von Vestas. / Quelle: Unternehmen

  Nachhaltige Aktien, Meldungen

Vestas ergattert großen Offshore-Windkraftauftrag

Einen neuen Offshore-Windkraft-Großauftrag hat der dänische Windradhersteller Vestas Wind Systems bekommen: Unmittelbar nachdem das Unternehmen aus Århus die Gründung eines Offshore-Joint-Ventures mit dem japanischen Mischkonzern Mitsubishi Heavy Industries (MHI) bekannt gemacht hatte (mehr erfahren Sie hier), vermeldet die Unternehmensführung nun, dass Vestas 43 Offshore-Windräder mit zusammen 129 Megawatt (MW) Kapazität für den niederländischen Nordsee-Windpark Eneco Luchterduinen liefern soll. Der Bau der Anlage, die zur Hälfte  dem japanischen Joint-Venture-Partner MHI gehört, werde voraussichtlich im  Juli 2014 beginnen, hieß es.

Zusätzlich zur Lieferung werde Vestas 15 Jahre lang Service und Wartungsleistungen für die Windfarm erbringen. Mehrheitseigener des Bauvorhabens ist der teilprivate  niederländische Energieversorger Eneco aus Rotterdam. Schon beim Einstieg von MHI in das Projekt war Vestas als Turbinen-Lieferant im Gespräch.

Errichtet werden solle der Nordsee-Windpark in 23 Kilometern Entfernung von der Küste zwischen den Städten Zandvoort und Noordwijk. Verbaut werden sollen Turbinen vom Typ V112-3.0. Nach der Fertigstellung, die für 2015 vorgesehen ist, soll die Anlage den Strombedarf von 150.000 Haushalten decken können, so Vestas. Eneco setzte bereits einmal zuvor 2008 bei einem Windpark zu Lande mit 60 Turbinen auf Technik und Service von Vestas.

Vestas Wind Systems: ISIN DK0010268606 / WKN 913769

Aktuell, seriös und kostenlos: Der ECOreporter-Newsletter. Seit 1999.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x