Der Firmensitz von Vestas Wind Systems ion Aarhus. / Foto: Unternehmen

27.10.14 Nachhaltige Aktien , Meldungen

Vestas erhält Großauftrag aus dem chinesischen Windmarkt

Einen großen neuen Auftrag aus China meldet der dänische Windradhersteller Vestas Wind Systems. Das Unternehmen aus Århus soll demnach zum Bau einer Windfarm in der Provinz Ningxia im Nordwesten des Landes die Turbinen liefern. Auftraggeber sei die Ningxia Hanas New Energy Group, einer privaten Investment-Gruppe, die seit längerem zum Kundenstamm von Vestas zähle, hieß es.

Hanas bestellte diesmal 25 Windräder vom Typ V100-2.0 MW mit 50 Megawatt (MW) Gesamtkapazität samt Installation und Servicepaket. Die Lieferung ist Vestas zufolge im März 2015 geplant. Der Aufbau soll im zweiten Quartal 2015 folgen, so die Dänen weiter. Hanas beziehe bereits seit 2009 Windräder von Vestas. Insgesamt habe der Kunde bislang Turbinen mit 600 MW  Gesamtkapazität bei Vestas geordert, 200 MW allein in 2014. Vestas hatte erst kürzlich eine Konferenz in Peking abgehalten. Dabei haben die Dänen unter anderem die Windrad-Baureihe V110-2.0 MW  mit 110 Metern Rotorlänge und neue Servce-Pakete für die Baureihe V100-2.0 MW vorgestellt. Diese Neuheiten seien speziell für den chinesischen Markt zugeschnitten, hieß es.

Die Vestas-Aktie startete mit leichtem Kursgewinn in den heutigen Handelstag an der Deutschen Börse. Bis 8:52 Uhr legte sie 0,98 Prozent an Wert zu und erreichte 27,76 Euro. Damit ist sie zwar 19,4 Prozent billiger als vor vier Wochen, Auf Jahressicht liegt die Vestas-Aktie jedoch 27,6 Prozent im Plus.

Vestas Wind Systems: ISIN DK0010268606 / WKN 91376

Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x