In der Konzernzentrale von Vestas ist das Auftragsbuch in den letzten Wochen stark angeschwollen. / Foto: Unternehmen

16.09.15 Nachhaltige Aktien , Meldungen

Vestas erzielt Vertriebserfolg im asiatischen Windmarkt

Vestas Wind Systems, Windradhersteller aus Århus in Dänemark, setzt seine Serie von Neuaufträgen der vergangenen Wochen und Monate mit einer Order aus China fort. Allerdings betrifft diese Bestellung ein Bauvorhaben in Vietnam.
Bestellt wurden Vestas zufolge zwölf Windräder der Baureihe V100 mit insgesamt 24 Megawatt (MW) Leistungskapazität. Bestimmt sind diese Anlagen für die Windfarm Phu Lac im vietnamesischen Distrikt Tuy Phong. Das liegt im Südosten des Landes. Zusätzlich zur Lieferung und Installation der Windräder sei ein Service- und Wartungsvertrag mit fünf Jahren Laufzeit vereinbart worden, hieß es. Service und Wartung sind für Windradhersteller wie Vestas oder Nordex ein schnell wachsendes und zunehmend wichtiges Geschäftsfeld (mehr dazu, wie diese Hersteller dabei aufgestellt sind und welche Erwartungen sie an dieses Segment knüpfen, lesen Sie  hier).

Mit dem aktuellen Auftrag wird Vestas erst das zweite Mal in der Unternehmensgeschichte in Vietnam aktiv. Zuvor hatten die Dänen 2011 auf der Insel Phu Quy Windräder errichtet. Auftraggeber bei dem aktuellen Bauvorhaben ist die HydroChina Corporation aus Peking. Dieser staatliche Konzern ist auf Planung, Bau und Betrieb von Wasserkraftwerken und Windparks spezialisiert. Die Unternehmensgruppe unterhält nach eigenen Angaben zehn Tochtergesellschaften und beschäftigt 10.200 Menschen. Mehr als die Hälfte davon sind Ingenieure. Mit Vestas hatte HydroChina im Mai 2015 eine strategische Partnerschaft vereinbart.

Vestas Wind Systems: ISIN DK0010268606 / WKN 913769
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x