Windräder von Vestas drehen sich weltweit. Der dänische Hersteller hat einen neuen Auftrag aus Uruguay erhalten. / Foto: Unternehmen

03.09.15 Nachhaltige Aktien , Meldungen

Vestas mit weiterem Vertriebserfolg in Uruguay

Der dänische Windenergieanlagen-Hersteller Vestas Wind Systems vermeldet einen weiteren Auftrag aus Uruguay. Vestas liefert ab dem ersten Quartal 2016 35 Windenergieanlagen des Typs V110-2.0 MW für den Windpark Palomas mit einer Nennleistung von insgesamt 70 Megawatt (MW). Auftraggeber ist Teyma Uruguay S.A., eine Tochtergesellschaft der spanischen Abengoa. Vor ca. einer Woche hatte Vestas bereits einen Auftrag aus Uruguay bekannt gegeben. Glymont S.A. hatte bei Vestas 15 Windräder mit zusammen 50 MW Leistungskapazität für den Windpark Florida II in Uruguay bestellt (mehr zu diesem Auftrag lesen Sie  hier). In beiden Fällen übernimmt Vestas für zehn Jahre auch Service und Wartung der Windparks.

Aktie im Aufwind

Die Vestas-Aktie drehte nach dem jüngsten Abwärtstrend heute an der Frankfurter Börse wieder ins Plus, und übersprang zwischenzeitlich die Kursmarke von 48,50 Euro. Um 10:11 Uhr notierte sie dort bei 48.48 Euro. Gemessen am Vortagskurs ist das eine Steigerung um 2,6 Prozent. Vor vier Wochen war die Vestas-Aktie allerdings noch 4,1 Prozent teurer gewesen als heute. Die Kursbilanz der vergangenen zwölf Monate zeigt wiederum 51 Prozent Gewinn.   

Vestas Wind Systems: ISIN DK0010268606 / WKN 913769

Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x