Einblick in die Produktion des Windkraftanlagenherstellers Vestas. / Quelle: Unternehmen

20.01.15 Nachhaltige Aktien , Meldungen

Vestas punktet gleich doppelt im europäischen Windmarkt

Gute Chancen für neue Großaufträge aus dem europäischen Windmarkt hat der dänische Windradhersteller Vestas. So hat er mit dem norwegischen Energiekonzern Statkraft eine Ansichtserklärung unterzeichnet, die vorsieht, dass die Dänen Windfarmen in Norwegen mit Anlagen bestücken. Vestas betonte jedoch in einer Erklärung, dass hierfür noch kein offizieller Auftrag vorliege. Dem Vernehmen nach plant Statkraft sechs Windkraftprojekte mit einer Gesamtkapazität von einem Gigawatt (GW) bzw. 1.000 Megawatt (MW). Sie sollen im Zentrum des Landes entstehen. Eine Entscheidung über die Order soll bis zur Jahresmitte 2015 fallen.

Ferner schloss MHI Vestas Offshore Wind, ein Gemeinschaftsunternehmen von Vestas und der japanischen Mitsubishi, einen Vorvertrag mit der belgischen Nobelwind. Dieser sieht vor, dass das auf Offshore-Windräder spezialisierte Gemeinschaftsunternehmen ein Projekt in der Nordsee mit Anlagen ausstattet. Die rede ist von einer Bestellung von 50 Offshore-Windkraftanlagen mit einer Gesamtkapazität von 165 MW. Auch hier steht die endgültige Entscheidung laut Vestas aber noch aus.

Vestas Wind Systems: ISIN DK0010268606 / WKN 913769
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x