08.02.12 Nachhaltige Aktien , Meldungen

Vestas schockt mit miserabler Bilanz - Aktie auf Talfahrt

Im abgelaufenen Geschäftsjahr 2011 hat der dänische Windkrafthersteller Vestas ein sattes Minus eingefahren. Der Verlust vor Steuern und Zinsen belief sich auf 60 Millionen Euro. Im Vorjahr hatte Vestas noch einen Gewinn vor Zinsen und Steuern (EBIT) in Höhe von 310 Millionen Euro erwirtschaftet. Ursprünglich hatte der weltweit größte Hersteller von Windkraftanlagen für 2011 ein EBIT von 255 Millionen Euro angestrebt, dann im Oktober die Prognose kassiert und im Januar angekündigt, das Jahr mit einem Verlust abzuschließen. Das hatte Vestas vor allem mit Verzögerungen bei Projekten von Kunden und mit Problemen beim Aufbau eines Werkes in Lübeck-Travemünde begründet.

Der Jahresumsatz von Vestas lag mit 5,84 Milliarden Euro ebenfalls deutlich unter dem Vorjahreswert von 6, 92 Milliarden Euro und auch unter der erst im Januar von 6,4 auf 6 Milliarden Euro erneut gekappten Prognose. Bis Oktober hatte das Unternehmen noch 7 Milliarden Euro in Aussicht gestellt.

Die Führung von Vestas kündigte an, in 2012 wieder schwarze Zahlen zu schreiben. Ferner stellte sie eine Umsatzsteigerung auf 6,5 bis 8 Milliarden Euro in Aussicht.

Die Börsianer reagierten am Morgen geschockt auf die vorgelegten Zahlen. Der Aktienkurs von Vestas brach im Xetra bis 10 Uhr um 13 Prozent auf 7,8 Euro ein. Der Anteilsschein hat sich damit auf Jahressicht um 62 Prozent verbilligt.  Die Aktien der Windturbinenbauer Nordex und Gamesa gerieten in den Negativsog und verloren ebenfalls an Wert.


Wohl aufgrund der schwachen Geschäftsentwicklung wird die Führungsriege des Windturbinenbauers umgekrempelt. Wie Vestas heute kurz mitteilte, wollen sich Freddy Frandsen, Bent Erik Carlsen und Torsten Erik Rasmussen aus dem Board von Vestas zurückziehen. Carlsen leitet bisher das Aufsichtsgremium und will sich auf der Hauptversammlung im März nicht erneut zur Wahl stellen. Ferner gab Vestas den Rücktritt von Finanzvorstand Henrik Nørremark bekannt.

Vestas Wind Systems: ISIN DK0010268606 / WKN 913769
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x