Ein Windrad von Vestas. Acht Anlagen des Herstellers sollen 2016 in Baden-Württemberg in Betrieb gehen. / Foto: Unternehmen

28.08.15 Nachhaltige Aktien , Meldungen

Vestas soll Windräder nach Deutschland und Finnland liefern

Im Vertrieb des Windradherstellers Vestas Wind Systems geht es weiter Schlag auf Schlag: Unmittelbar nachdem die Dänen eine neue Großbestellung aus Indien bekannt gegeben haben (mehr lesen Sie  hier), folgen nun weitere Aufträge zu Bauvorhaben in Finnland und Deutschland.
Beide Bestellungen kommen von Kunden aus Deutschland. Der Bremer Windkraftprojektierer wpd AG orderte Vestas zufolge 22 Windräder mit rund 73 Megawatt Leistungskapazität für ein im Bau befindlches Großprojekt in Finnland (mehr dazu lesen Sie  hier). Vestas soll die Anlagen liefern und aufstellen, um danach 15 Jahre Service und Wartung des Windparks zu übernehmen.

In Deutschland geht um die Lieferung und Errichtung von acht Windrädern mit zusammen 26 Megawatt (MW) Leistungskapazität für den Bürgerwindpark Kirchberg in Baden Württemberg. Nach der Fertigstellung, die voraussichtlich im zweiten Quartal 2016 erfolgen werde, werde Vestas 15 Jahre lang Service und Wartung der Anlagen übernehmen, hieß es aus dem Vestas-Hauptquartier in Århus.
Das Windparkprojekt im Landkreis Schwäbisch Hall gehört zu 90 Prozent Kleinanlegern, die entweder als Genossenschaftler  der Hohenlohe Wind eG oder als Gesellschafter der Windpark Kirchberg GmbH & Co.KG beteiligt sind. Das Beteiligungsangebot dazu ist bereits ausverkauft. Die Anleger steuern laut Geldanlageprospekt 12,7 Millionen Euro Eigenkapital zu einer Investitionssumme von 42,7 Millionen Euro bei. Die Beteiligung ist auf 20 Jahre angelegt bis 2035 und soll den Gesellschaftern 215 Prozent Gesamtausschüttung einbringen, inklusive des eingesetzten Anlagekapitals, das zurückerstattet wird.

Vestas Wind Systems: ISIN DK0010268606 / WKN 913769

Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x