Windräder von Vestas. Der Konzern hat einen Nachfolgeauftrag von einem indischen Kunden erhalten. / Foto: Unternehmen

27.08.15 Nachhaltige Aktien , Meldungen

Vestas soll Windräder nach Indien liefern

Einen Vertriebserfolg in Indien hat der Windradhersteller Vestas Wind Systems erzielt. Zum Bau eines großen Windparks im Bundesstaat Gujarat habe ein Bestandskunde 20 weitere Windräder bestellt, teilte das Unternehmen aus Århus mit.
Diese 20 Windkraftanlagen vom Typ V 110 kommen Vestas zufolge auf 40 Megawatt (MW) Gesamtkapazität und sind für das Windpark-Vorhaben „Khambaliya“ bestimmt. Die Windfarm werfe voraussichtlich im zweiten Quartal 2016 in Betrieb gehen, hieß es weiter. Danach werde Vestas für fünf Jahre Service und Wartung der Anlagen übernehmen, kündigte das Unternehmen an.
Auftraggeber ist Powerica Ltd.

Dieses indische Energieunternehmen habe mit der Bestellung einen bestehenden Auftrag umgestellt und erweitert. Die ursprüngliche Order umfasste den Angaben zufolge lediglich sechs Windräder einer anderen Baureihe mit zwölf MW Gesamtkapazität. Die Indische Regierung hat jüngst erklärt, den Ausbau der Erneuerbaren Energien mit Hilfe von Milliardensubventionen bis 2022 massiv vorantreiben zu wollen. Neben Vestas ist vor allem der spanische Windkraftkonzern Gamesa Corp. Tecnologica sehr aktiv am indischen Windkraftmarkt.

Vestas Wind Systems: ISIN DK0010268606 / WKN 913769
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x