Die Vestas-Konzernzentrale in Dänemark. / Bildquelle: Unternehmen

  Nachhaltige Aktien, Meldungen

Vestas strengt Millionenklage gegen indische Unternehmen an

Der dänische Windradhersteller Vestas Wind Systems hat einen Rechtsstreit in Indien begonnen. Das Unternehmen aus Århus prozessiert nach eigenen Angaben gegen zwei indische Unternehmen, die früher zu den Geschäftspartnern von Vestas zählten. Insgesamt fordert Vestas vor dem High Court of New Delhi Schadenersatz von RRB Energy und ECO RRB. Zudem hat Vestas schon im Juni 2013 ein Schiedsverfahren gegen von RRB Energy angestrengt, das RRB Energy dazu bewegen soll, ein bisher nicht zurückerstattetes Darlehen im Wert von fünf Millionen Dollar zu bezahlen. Alles zusammengenommen geht es für die Dänen um 24 Millionen Euro.

Hintergrund dieser Klagen sind Geschäfte, die der im Februar 2013 geschasste ehemalige Vestas-Finanzvorstand Henrik Nørremark mit den Unternehmen ohne das Wissen des übrigen Vorstands getätigt haben soll (ECOreporter.de  berichtete). Medienberichten zufolge folgt das dänische Dezernat für Wirtschaftskriminalität, das nach einer Anzeige von Vestas mit Untersuchungen begonnen hatte, wohl der Darstellung von Vestas. Der Konzern betonte nun erneut, dass die Konzernspitze nach wie vor die Auffassung vertritt, Nørremark habe ECO RRB ein umgerechnet 4,4 Millionen Euro schweres Darlehen erlassen und zusätzlich eigenmächtig weitere 14,5 Millionen Euro in ein Projekt derselben Firma investiert. Deshalb werde der Windradhersteller den Manager, der neun Jahre lang die Finanzen von Vestas verantwortete, für weitere eventuelle Verluste im Zusammenhang mit diesen Transaktionen zur Rechenschaft ziehen, hieß es.

Dänische Medien berichten weiter, Nørremark habe diese Transaktionen möglicherweise im Rahmen eines Geheimprojekts mit dem Titel „Dragon“ (Drache) getätigt, bei dem es darum gegangen sein soll, ein Testfeld mit Windrädern von chinesischen Herstellern zu errichten-  Nørremark hat die Untreue-Vorwürfe stets bestritten.

Die Vestas Aktie gab heute im Xetra bis 11:36 Uhr zwei Prozent nach und fiel auf 14,19 Euro. Das bedeutet einen deutlichen Dämpfer für den starken Aufwärtstrend der Aktie in den vergangenen Wochen. Dennoch lag der Anteilsschein damit noch 41 Prozent über seinem Wert vor einem Monat. Und auff Jahressicht hat sich der Aktienkurs deutlich mehr als vervierfacht. Ihr Kursgewinn in dieser Zeit: 329,8 Prozent.

Vestas Wind Systems: ISIN DK0010268606 / WKN 913769

Aktuell, seriös und kostenlos: Der ECOreporter-Newsletter. Seit 1999.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x