Als Anlagenbetreiber baut Vestas Wind Systems sein Geschäft als Servicedienstleister durch millonenschwere Übernahme aus. / Foto: Unternehmen

08.12.15 Nachhaltige Aktien , Meldungen

Vestas weitet Servicesparte in USA massiv aus

Mit einer millionenschweren Übernahme baut der Windradhersteller Vestas Wind Systems sein Geschäft als Servicedienstleister für Anlagenbetreiber aus. Auf die Bilanz des laufenden Jahres werde die bereits komplett vollzogene Transaktion kaum Einfluss haben, teilt das Unternehmen aus Århus mit.

60 Millionen US-Dollar (knapp 55 Millionen Euro) hat sich Vestas Wind Systems die Komplettübernahme des US-Servicedienstleisters UpWind Solutions aus San Diego kosten lassen. Damit ist der Bestand der Windparks, die Vestas in Nordamerika betreut, um 3.000 Megawatt (MW) Leistungskapazität auf 17.000 MW angestiegen. Weltweit betreibt der Konzern damit Service und Wartung für Anlagen mit 50.000 MW. Anders als einige Mitbewerber betreut die Vestas-Service-Abteilung auch Windräder anderer Hersteller.

UpWind Solutions beschäftigt Vestas zufolge derzeit 310 Mitarbeiter und rechnet für 2015 mit 60 Millionen Dollar Umsatz und 3,4 Millionen Dollar Gewinn beim Ergebnis vor Steuern Zinsen und Abschreibungen (EBITDA). In der Bilanz für 2015 von Vestas selbst werde der Kauf vor allem auf die Bilanzpositionen Cashflow und Gesamtinvestitionen Auswirkungen haben. Während die Investitionen nunmehr 400 Millionen Euro erreichen sollen, werde der Cashflow zwischen 750 und 900 Millionen Euro liegen. Die Prognosen zur Gewinnmarge und zum Umsatz bleiben unangetastet, hieß es. Das heißt, der Vestas-Vorstand rechnet weiterhin mit Umsätzen zwischen 8,0 und 8,5 Milliarden Euro und einer EBIT-Marge von 9 bis 10 Prozent vor Sondereffekten.

Das Service-Geschäft ist für Windradhersteller wie Vestas ein Profitbringer von wachsender Bedeutung. Was diese Seite des Geschäfts für die Aktien von Windradherstellern so wichtig macht, lesen Sie in diesem  Hintergrundbericht.

Vestas Wind Systems: ISIN DK0010268606 / WKN 913769
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x