29.07.08 Nachhaltige Aktien , Meldungen

Villeroy & Boch AG will weiter wachsen - Aktie verharrt im Tief

Im 1. Halbjahr 2008 ist der Umsatz des Keramik- und Porzellanherstellers Villeroy & Boch Gruppe um knapp vier Prozent auf 434,8 Millionen Euro gewachsen. Das Konzernergebnis stieg in diesem Zeitraum um 2,3 Prozent auf  9,3 Millionen Euro. Wie das börsennotierte Unternehmen aus Mettlach mitteilt, wirkte sich die Subprime-Krise in den USA negativ auf die Geschäftsentwicklung aus. Dafür habe man jedoch Erfolge auf dem asiatischen Markt verzeichnet. Villeroy & Boch erwartet eine positive Fortsetzung der Geschäftsentwicklung für das Gesamtjahr 2008. „Trotz schwieriger wirtschaftlicher Rahmenbedingungen werden wir unsere Internationalisierungsstrategie konsequent weiter fortsetzen“, so Vorstandssprecher Frank Göring.

Die Aktie des Traditionsunternehmens hat auf Jahressicht fast die Hälfte an Wert verloren. In Frankfurt notierte sie am Mittag bei 8,0 Euro und damit leicht unter dem Kurs des Vortages.

Villeroy & Boch AG (Vorzüge): ISIN DE0007657231 / WKN 765723

Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x