30.07.09 Nachhaltige Aktien , Meldungen

Vossloh AG setzt Wachstum fort – Umsatzprognose leicht gesenkt

Der Eisenbahntechnikkonzern Vossloh AG setzt sein Wachstum weiter fort. Der Umsatz des zweiten Quartals 2009 des Werdohler Unternehmens erreichte 310,1 Millionen Euro und übertraf damit den Vorjahreswert um 2,5 Prozent. In der ersten Hälfte des Geschäftsjahres 2009 erzielte der Vossloh-Konzern einen Umsatz in Höhe von 599 Millionen Euro. Die Erlöse stiegen damit um 1,4 Prozent gegenüber dem entsprechenden Vorjahreszeitraum.

Das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) betrug in den ersten sechs Monaten 67,8 Millionen Euro und übertraf damit den Wert des entsprechenden Vorjahreszeitraums um 2,4 Prozent. Das Ergebnis je Aktie stieg im Berichtszeitraum bedingt durch eine niedrigere Anzahl von Aktien auf 3,34 Euro (Vorjahr: 3,13 Euro).

Der Auftragsbestand ist Ende Juni um 1,6 Prozent gegenüber dem Stichtagswert des Vorjahres gewachsen.

Vossloh hat die ursprüngliche Umsatzprognose von 1.291 Millionen Euro für 2009 auf das Niveau des Vorjahres in Höhe von 1.200 Milliarden Euro gesenkt. Gründe sind die zögernde Nachfrage privater Kunden und ungünstigere Umrechnungskurse bei den Währungen. An der Prognose für das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) von 138 Millionen Euro hält Vossloh fest.

Die Aktie legte um 0,85 Prozent auf 81,44 Euro zu (10:43 Uhr). Vor einem Jahr stand der Kurs bei 74,30 Euro.

Vossloh AG: ISIN DE0007667107 / WKN 766710
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x