27.10.17

Vossloh startet moderne Fertigung für Schienenbefestigungen in Russland

Ein Gemeinschaftsunternehmen des Bahntechnik-Konzerns Vossloh und einem russischen Bahnschwellen-Produzenten hat ein neues Werk in Russland eröffnet. Wir veröffentlichen die Mitteilung des Vossloh-Konzerns aus Werdohl dazu im Wortlaut.

Die untenstehende Meldung ist eine Original-Meldung des Unternehmens. Sie ist nicht von der ECOreporter.de-Redaktion bearbeitet. Die presserechtliche Verantwortlichkeit liegt bei dem meldenden Unternehmen.

- Deutsch-russisches Gemeinschaftsunternehmen mit lokaler Wertschöpfung
- Schwerpunkt der Technologieallianz ist die Modernisierung des russischen Eisenbahnnetzes
- Hochrangige Gäste aus Politik und Wirtschaft bei Eröffnung

Werdohl. OAO Vossloh Fastening Systems RUS hat heute in Engels, Russland, eine Produktionsstätte eröffnet. Die Gesellschaft wurde im Jahr 2014 gegründet. Sie ist ein Gemeinschaftsunternehmen der zum Geschäftsfeld Fastening Systems gehörenden Gesellschaft Vossloh-Werke GmbH und des russischen Unternehmens OAO BetElTrans. Das nun eröffnete Werk im Bezirk Saratow, für dessen Ausbau und Ausrüstung Investitionen in Höhe von insgesamt rund 500 Millionen Rubel (umgerechnet ca. 7,7 Millionen Euro) getätigt worden sind, ist mit rund 4.000 Quadratmetern die modernste Fertigung für Schienenbefestigungen in Russland.

Insgesamt sollen an dem neuen Produktionsstandort in Engels 26 Arbeitsplätze geschaffen werden. Die deutsch-russische Technologieallianz bietet Kunden vor Ort qualitativ hochwertige Systemkomponenten für den Bahnoberbau, mit besonderem Fokus auf Modernisierungsprojekte des Eisenbahnnetzes der russischen Bahnbetreibergesellschaft Russian Railways (RZD). Unter Einbezug lokal tätiger Unternehmen werden die Systemkomponenten, im Wesentlichen EPDM- und Kunststoffkomponenten sowie Schrauben, vollständig in Russland gefertigt.

Die feierliche Eröffnung in Engels fand reges Interesse bei wesentlichen Vertretern aus Politik und Wirtschaft. Anwesend waren unter anderem der Präsident der Russischen Eisenbahn (RZD), Oleg Belozerov, der Gouverneur des Bezirks Saratow, Valeriy Radaev, und der Hauptaktionär von OAO BetElTrans, Igor Tschaika. Andreas Busemann, Vorstandsvorsitzender der Vossloh AG: "Gemeinsam mit OAO BetElTrans haben wir schon 2014, als unser Joint Venture egründet wurde, eine ideale Grundlage geschaffen, um den Zugang zum anspruchsvollen russischen Markt zu verbessern. Jetzt stellt der Start der neuen Produktion in Russland einen weiteren wesentlichen Schritt für Vossloh dar, um in diesem wichtigen Markt weiter wachsen zu können. Wir freuen uns auf die weitere Zusammenarbeit mit unserem erfahrenen Geschäftspartner OAO BetElTrans."

Vossloh ist weltweit in den Märkten für Bahntechnik tätig. Kerngeschäft ist die Bahninfrastruktur. Darüber hinaus ist der Konzern im Lokomotivengeschäft tätig. Die Konzernaktivitäten sind in die vier Geschäftsbereiche Core Components, Customized Modules, Lifecycle Solutions und Transportation gegliedert. Im Geschäftsjahr 2016 erzielte Vossloh mit etwas mehr als 4.000 Mitarbeitern einen Umsatz von rund 930 Mio.EUR.

Über Vossloh Fastening Systems

Vossloh Fastening Systems ist ein weltweit führender Anbieter von Schienenbefestigungssystemen, die in mehr als 65 Ländern im Einsatz sind. Die elastischen Systeme, verschraubt und wartungsfrei, eignen sich für alle Anwendungen: Schottergleis, Feste Fahrbahn, Haupt- und Regelstrecke, Hochgeschwindigkeit, Schwerlastverkehr, Nahverkehr.

Über OAO BetElTrans

Die im Jahr 2008 gegründete OAO BetElTrans (BET) ist der Hauptlieferant von Stahlbetonschwellen und Weichenschwellen für die RZD und deren Tochterunternehmen. BET nimmt aktuell rund 90% des Marktsegmentes der Stahlbetonschwellen in Russland ein, mit einer Produktionskapazität von insgesamt 10,4 Mio. Schwellen pro Jahr.

Pressekontakt:
Dr. Thomas Triska
Telefon: +49 (0) 2392 52-608
E-Mail: presse@vossloh.com
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x