Die VTG AG ermöglicht es Industrieunternehmen, Transporte von der Straße auf die Schiene zu verlagern. Sie verfügt über rund 80.000 Eisenbahngüterwagen. / Foto: VTG

17.05.16 Aktientipps

VTG AG: Grünes Licht für die Eisenbahn-Aktie

Die Aktie der VTG AG hat nach einer Kaufempfehlung von ECOreporter.de in drei Monaten rund zehn Prozent an Wert gewonnen. Mit 26,5 Euro notiert die Eisenbahn-Aktie heute Mittag im Handelssystem Tradegate um 28 Prozent höher als vor einem Jahr. Ein Analyst rechnet mit weiteren Kurszuwächsen.

ECOreporter.de hatte im Februar die VTG-Aktie in einem  Aktientipp  empohlen, nachdem das Hamburger Waggonvermiet- und Schienenlogistikunternehmen eine starke Jahresbilanz veröffentlichte. Vor wenigen Tagen legte die VTG AG Zahlen für das erste Quartal vor. Demnach schrumpfte der Quartalsumsatz gegenüber dem Vorajhreszeitraum leicht, von 251,7 Millionen auf 243,8 Millionen Euro. In allen drei Geschäftsbereichen, der Schienen- und der Tankcontainerlogistik sowie in der Waggonvermietung fielen die Umsätze schwächer aus als im ersten Quartal 2015. Für Wolfgang Donie, Analyst der Nord LB, „gehen die leichten Umsatzrückgänge absolut in Ordnung“. Er verweist auf das schwierige wirtschaftliche Umfeld und betont, dass die VTG dennoch das Konzernergebnis stark verbessern konnte.

VTG gelang Gewinnsprung trotz rückläufigem Umsatz

Das Konzernergebnis hat sich im ersten Quartal von 5,3 Millionen auf 11,8 Millionen Euro mehr als verdoppelt. Der Gewinn je Aktie (EPS) verdreifachte sich auf 0,30 Euro. Laut Donie gelang dies der VTG durch Synergien infolge von Übernahmen, durch eine gesteigerte Effizienz der Abläufe und durch eine deutliche Erleichterung bei den Finanzierungskosten, da die VTG neue und deutlich günstigere Kredite ausgehandelt hat. Der Analyst geht davon aus, dass die VTG auch weiterhin das Ergebnis verbessern wird. Für das Gesamtjahr sagt er ein operatives Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) von 155,3 Millionen Euro voraus nach 144,5 Millionen Euro in 2015. Für 2017 erwartet Donie ein EBIT von 171,4 Millionen Euro. Die EBIT-Marge werde das Unternehmen in diesem Zeitraum von 14,0 auf 15,7 Prozent verbessern, das Ergebnis je Aktie von 0,75 auf 1,55 Euro.

Zudem rechnet der Experte der Nord LB mit einer positiven Entwicklung der Dividende. Für das Geschäftsjahr 2015 will der VTG-Vorstand der Hauptversammlung eine Dividendenerhöhung um elf Prozent auf 0,50 Euro pro Aktie vorschlagen. Donie sagt für 2016 und für 2017 Ausschüttungen von 0,60 und 0,70 Euro voraus. Er rät zum Kauf der VTG-Aktie.

VTG AG: ISIN DE000VTG9999 / WKN VTG999
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x