Die VTG AG vermietet Güterwaggons aller Art. Damit macht das Schienenlogistikunternehmen den Güterverkehr umweltverträglicher. Jetzt ist ein namhafter Großaktionär eingestiegen. / Foto: Unternehmen

20.05.16 Nachhaltige Aktien , Meldungen

VTG AG: HSV-Mäzen Kühne neuer Großaktionär - Aktie klettert

Die VTG AG aus Hamburg hat einen prominenten neuen Großaktionär. Der durch sein finanzielles Engagement beim Fußballclub Hamburger SV bekannt gewordene Milliardär Klaus-Michael Kühne ist aus dem Stand heraus zum zweitgrößten Anteilseigner des Schienenlogistikkonzerns aufgestiegen. Die VTG-Aktie reagierte mit einem Kurssprung
Über die Kühne Holding AG hat der Milliardär und Fußball-Mäzen ein riesiges Aktienpaket des Waggonvermieters und Schienenlogistikspezialisten VTG AG gekauft. Das teilt die VTG AG heute mit. Demnach erwarb die in der Schweiz ansässige Kühne Holding AG 20,34 Prozent aller Aktien der VTG AG. Verkäufer des Aktienpakets ist ein langjähriger Wegbegleiter der VTG AG: ein Fonds der WL Ross & Co. LCC. Dahinter steht der US-Milliardär Wilbur L. Ross (Jahrgang 1937), der sein Geld als Sanierer großer Konzerne und Industrieller gemacht hat.

VTG-Aktien brachten Vorbesitzer WL Ross dreistelligen Millionenbetrag

WL Ross hatte seine VTG-Aktien 2005 von dem Touristikunternehmen TUI übernommen und die VTG AG 2007 an die Börse gebracht. In dieser Zeit war der Aktienkurs um 60 Prozent angestiegen. „VTG war für uns eine exzellente Investition“, erklärte Ross gegenüber Medienvertreten. Einem Bericht der ARD zufolge brachte das Investment dem Fonds des Milliardärs rund 350 Millionen Euro ein. Die VTG AG sei inzwischen so groß, dass eine breitere Aktionärsbasis verdient habe, so Ross laut dem ARD-Bericht.

„Die von uns erworbene, maßgebliche Beteiligung an der VTG Aktiengesellschaft passt perfekt in den strategischen Rahmen unseres Portfolios“, kommentierte Karl Gernandt, Executive Chairman der Kühne Holding AG, den Kauf VTG sei nachhaltig und qualitätsorientiert, so Gernandt. Klaus-Michael Kühne ist vor allem bekannt geworden, weil er den Hamburger SV seit einigen Jahren immer wieder finanziell unterstützt. Über die Kühne Holding AG hält er unter anderem Beteiligungen an Unternehmen aus den Bereichen Logistik, Luftfahrt sowie Öl und Gas.

Eisenbahnaktie der VTG AG reagiert mit 7,6 Prozent Kursgewinn

Die Börse reagierte positiv auf den Einstieg der Kühne Holding AG bei VTG: Die VTG-Aktie legte bis zum Mittag des 20. Mai 2016 knapp 7,1 Prozent an Wert zu und erreichte 28,10 Euro. Damit ist die Aktie zwar noch immer drei Prozent billiger als vor vier Wochen. In den vergangenen drei Monaten legte die VTG-Aktie allerdings 7,6 Prozent zu, im Verlauf der vergangenen zwölf Monate kletterte der Kurs um 20,4 Prozent.
Analysten sehen derzeit Kurspotenzial für die VTG-Aktie. Lesen Sie dazu diesen aktuellen  Aktientipp.

VTG AG: ISIN DE000VTG9999 / WKN VTG999

Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x