13.11.14

VTG AG: Zahlen für das 3. Quartal

Die untenstehende Meldung ist eine Original-Meldung des Unternehmens. Sie ist nicht von der ECOreporter.de-Redaktion bearbeitet. Die presserechtliche Verantwortlichkeit liegt bei dem meldenden Unternehmen. 

Hamburg, 13. November 2014.  Die VTG Aktiengesellschaft (WKN: VTG999), eines der führenden Waggonvermiet- und Schienenlogistikunternehmen in Europa, setzte ihren Wachstumskurs im dritten Quartal 2014 fort. Der Konzernumsatz erhöhte sich im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 1,9 Prozent auf 610,6 Mio. Euro (Vorjahr: 599,1 Mio. Euro). Das operative Ergebnis (EBITDA) stieg um 3,6 Prozent auf 140,0 Mio. Euro (Vorjahr: 135,1 Mio. Euro). Die Auslastung der Waggonflotte stieg auf 90,6 Prozent (Vorjahr: 89,4 Prozent).

„Unser Ergebnis zum Ende des dritten Quartals zeigt, dass wir mit unserer Investitions- und Wachstumsstrategie nach wie vor auf einem guten Weg sind“, sagt Dr. Heiko Fischer, Vorstandsvorsitzender der VTG Aktiengesellschaft, und ergänzt: „Es freut mich ganz besonders, dass es uns im Geschäftsbereich Schienenlogistik gelungen ist, das Ergebnis im Vergleich zum Vorquartal wieder deutlich zu steigern. Auch die Tankcontainerlogistik verzeichnet eine eindeutige Aufwärtsentwicklung.“

Mit einer Steigerung von 7,9 Prozent auf 60,9 Mio. Euro entwickelte sich das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) erfreulich (Vorjahr: 56,5 Mio. Euro). Das Konzernergebnis verbesserte sich sogar um 13,4 Prozent auf 13,5 Mio. Euro (Vorjahr: 11,9 Mio. Euro). Auch das Ergebnis je Aktie übertraf mit 0,65 Euro den Vorjahreswert (0,50 Euro). Grund für die Ergebnissteigerung ist im Wesentlichen die Entwicklung im Kerngeschäftsbereich Waggonvermietung. Der operative Cashflow stieg um 11,2 Prozent auf 129,8 Mio. Euro (Vorjahr: 116,6 Mio. Euro).

Flotte wächst weiter, Auslastung steigt

Zum Ende des dritten Quartals 2014 stieg der Umsatz in der Waggonvermietung um 2,9 Prozent auf 260,4 Mio. Euro (Vorjahr: 253,1 Mio. Euro). Zu dieser Entwicklung trugen vor allem die im aktuellen Geschäftsjahr ausgelieferten Neubauwaggons bei. Das EBITDA erhöhte sich um 4,5 Prozent auf 140,4 Mio. Euro (Vorjahr: 134,3 Mio. Euro). Die Flotte wuchs weiter von 52.700 Waggons Ende 2013 auf nunmehr rund 53.000 Waggons. Die Auslastung liegt bei 90,6 Prozent und erhöhte sich damit im letzten Jahr kontinuierlich (Q3/2013: 89,4 Prozent). Durch die Auslieferung von 350 Schüttgutwagen an russische Kunden in den ersten drei Quartalen wurde die russische VTG-Flotte weiter gestärkt.

Ende September hat die VTG die Übernahme des Waggonvermieters AAE – Ahaus Alstätter Eisenbahn Holding AG angekündigt. Vorbehaltlich der Zustimmung der Kartellbehörden wird die Transaktion voraussichtlich in der ersten Jahreshälfte 2015 abgeschlossen. Damit baut die VTG ihre Position als führender privater Waggonvermieter Europas aus. Darüber hinaus schließt sie eine Lücke in ihrem Produktportfolio, da die AAE ihren Fokus auf dem kombinierten Verkehr hat. Durch den Zusammenschluss werden Umsatz und EBITDA deutlich steigen.

Logistikbereiche mit Aufwärtsentwicklung

Der Umsatz der Schienenlogistik erhöhte sich in den ersten neun Monaten 2014 um 4,3 Prozent auf 237,5 Mio. Euro (Vorjahr: 227,8 Mio. Euro). Das EBITDA betrug 0,6 Mio. Euro und lag damit 2,8 Mio. Euro unter dem Vorjahr (3,4 Mio. Euro). Im Vergleich zum zweiten Quartal 2014 ist eine leichte Aufwärtsentwicklung zu verzeichnen. Die Gründe dafür sind vor allem im Markt zu finden. In der Schienenlogistik konnten neue Geschäfte im Bereich der Industriegüter in Südosteuropa akquiriert werden. Durch die Optimierung der angemieteten Flotte stabilisierte sich auch das Geschäft im Bereich der Agrargüter weiter. Bei gleichbleibendem Umsatz erreichte die Schienenlogistik wieder ein positives EBITDA.

Die Tankcontainerlogistik erzielte einen Umsatz von 112,7 Mio. Euro und lag damit 4,6 Prozent unter dem Vorjahreswert (118,2 Mio. Euro). Das EBITDA erreichte mit 9,1 Mio. Euro eine Steigerung um 16,1 Prozent gegenüber dem Vorjahr (7,8 Mio. Euro). Im Vergleich zum zweiten Quartal 2014 gelang der Tankcontainerlogistik ein Umsatzwachstum von 3,8 Prozent. Das EBITDA stieg um 18,3 Prozent. Die europäischen Verkehre behaupteten sich in einem insgesamt schwachen Umfeld, während in Nordamerika ein leichtes Umsatzwachstum verbucht wurde.

Vorstand bestätigt Ausblick für 2014

Der Vorstand der VTG AG bestätigt seine Konzernprognose für das Jahr 2014. Er geht davon aus, im Jahr 2014 einen Konzernumsatz von 800 – 900 Mio. Euro und ein EBITDA von 188 – 200 Mio. Euro zu erzielen. Beide Zielkorridore erwartet der Vorstand im unteren Bereich zu treffen. Die Ergebnisprognose berücksichtigt noch keine außerordentlichen Aufwendungen, die im Zusammenhang mit der Übernahme der schweizerischen AAE-Gruppe bereits im laufenden Geschäftsjahr anfallen können.


Über die VTG:

Die VTG Aktiengesellschaft zählt zu den führenden Waggonvermiet- und Schienenlogistikunternehmen in Europa. Das Unternehmen verfügt über die größte private Waggonflotte Europas. Weltweit umfasst der Waggonpark rund 53.000 Eisenbahngüterwagen, darunter schwerpunktmäßig Kesselwagen sowie moderne Großraumgüter- und Flachwagen. Neben der Vermietung von Eisenbahngüterwagen bietet der Konzern umfassende multimodale Logistikdienstleistungen mit Schwerpunkt Verkehrsträger Schiene sowie weltweite Tankcontainertransporte an.

Ihren Kunden bietet die VTG durch die Kombination der drei vernetzten Geschäftsbereiche Waggonvermietung, Schienenlogistik und Tankcontainerlogistik eine leistungsstarke Plattform für den internationalen Transport ihrer Güter. Der Konzern verfügt über langjährige Erfahrung und spezifisches Know-how, insbesondere im Transport flüssiger und sensibler Güter. Zum Kundenkreis zählen eine Vielzahl renommierter Unternehmen aus nahezu allen Industriezweigen, wie zum Beispiel der Chemie-, Mineralöl-, Automobil-, Agrar- oder Papierindustrie.

Im Geschäftsjahr 2013 erwirtschaftete die VTG einen Umsatz von 783,7 Millionen Euro und ein operatives Betriebsergebnis (EBITDA) von 183,8 Millionen Euro. Über Tochter- und Beteiligungsgesellschaften ist das Unternehmen mit Hauptsitz in Hamburg vorrangig in Europa, Asien, Russland und Nordamerika präsent. Zum 31. Dezember 2013 beschäftigte die VTG weltweit 1.191 Mitarbeiter in konsolidierten Gesellschaften. Die VTG AG ist im Regulierten Markt, Prime Standard, der Frankfurter Wertpapierbörse gelistet (WKN: VTG999).

Informationen auch unter www.vtg.de
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x