26.01.12 Aktientipps , Nachhaltige Aktien , Meldungen

Wacker Chemie AG meldet schrumpfenden Gewinn - Analyst kappt Kursziel für die Aktie

Der Münchener Chemiekonzern Wacker AG hat vorläufige Zahlen für das Geschäftsjahr 2011 vorgelegt. Trotz des gesteigerten Umsatzes auf 4, 91 Mrd. Euro ist der Gewinn vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) im Vergleich zum Vorjahr um acht Prozent auf 1,1 Milliarden Euro zurückgegangen. „Schwache Halbleiter-und Solarnachfrage hat im vieren Quartal unsere Geschäftsentwicklung gebremst“, sagte Vorstandvorsitzender Rudolf Staudigl.
Ein weiterer Grund für den Gewinnrückgang sei der schwache US-Dollar-Kurs gewesen, so Staudigl.

Wacker Chemie AG ist unter anderem in Siliziumproduktion tätig. Der Großteil der Investitionsmittel sei in strategische Wachstumsprojekte des Konzerns geflossen, darunter Anlagen für die Herstellung von Reinstsilizium und Polisilizium in Nünchritz und Charleston in den USA, hieß es von der Unternehmensseite.

WGZ-Bank-Analyst Christoph Schöndube Azeigt sich von der Ergebnisentwicklung von Wacker enttäuscht. Er rät, die Aktie zu verkaufen und senkt das Kursziel von 75 auf 57 Euro. Heute Mittag notierte die Aktie in Frankfurt knapp 66 Euro.

Wacker Chemie Aktie: WKN: WCH888 / ISIN: DE000WCH8881


Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x