16.03.11 Nachhaltige Aktien , Meldungen

Wacker Chemie erwartet für 2011 steigenden Umsatz und stabiles Ergebnis

Die Münchener Wacker Chemie AG erwartet für das laufende Geschäftsjahr 2011 weitere Zuwächse bei den Absatzmengen und beim Umsatz. Das gab das Unternehmen heute Morgen bekannt. In den ersten zwei Monaten des Geschäftsjahres 2011 blieben den Angaben zufolge die Absatzmengen in allen Geschäftsbereichen anhaltend hoch. Der Konzernumsatz im Januar und Februar 2011 habe über den Werten des Vorjahres gelegen. Wenn sich diese Entwicklung im Jahresverlauf weiter fortsetzt, geht Wacker davon aus, dass der Konzernumsatz im Geschäftsjahr 2011 die Schwelle von fünf Milliarden Euro überschreitet. Der Gewinn vor Steuern, Zinsen und Abschreibungen (EBITDA) soll nach den derzeitigen Planungen trotz deutlich steigender Rohstoffkosten und Vorlaufkosten für den Ausbau der Polysiliciumproduktion wieder das hohe Niveau des Jahres 2010 erreichen.

Im vergangenen Jahr hatte das Unternehmen gute Ergebnisse erwirtschaftet (ECOreporter Opens external link in new windowberichtete). Das EBITDA hat sich mit 1,19 Milliarden Euro nahezu verdoppelt. Das Jahresergebnis stieg im vergangenen Jahr auf 497 Millionen Euro.

Wacker weist für das Jahr 2010 nach handelsrechtlichen Vorschriften einen Bilanzgewinn von 775,3 Millionen Euro aus. Aufgrund der guten Ertrags- und Finanzlage des Unternehmens schlagen Vorstand und Aufsichtsrat der Hauptversammlung eine Dividende von 3,20 Euro je Aktie vor. Damit werden etwa ein Dritel des Jahresüberschusses ausgeschüttet.

Wacker Chemie AG: ISIN DE000WCH8881 / WKN WCH888

Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x