06.03.13 Nachhaltige Aktien , Meldungen

Wägli-Affäre belastet New Value AG weiter - Ex-Verwaltungsrat erneut verklagt

Die Verantwortlichen der schweizerischen Wagniskapitalgesellschaft New Value AG aus Baar im Kanton Zug haben eine Zivilklage gegen den ehemaligen Verwaltungsratspräsidenten Rolf Wägli eingereicht. Ziel der neuerlichen Klage sei es, Schadenersatz für Abschreibungen in Millionenhöhe von Wägli zu erhalten. Weitere Klagen gegen weitere Verantwortliche würden zurzeit noch geprüft und vorbereitet, hieß es. Außerdem setzt die New Value AG ihren Sparkurs fort.

Wägli hatte nach Ansicht der New Value AG ohne Wissen der Verwaltungsratskollegen unsichere Transaktionen getätigt. Daraufhin hatte New Value im Frühjahr 2012 Strafanzeige wegen Untreue gegen Wägli gestellt (ECOreporter.de Opens external link in new windowberichtete). Wägli selbst hatte stets mit dem Hinweis auf laufende Verfahren auf eine Stellungnahme verzichtet.

Im Kern geht es um die Überweisung von 10 Millionen Schweizer Franken (CHF), umgerechnet aktuell 8,1 Millionen Euro, aus dem Barvermögen der New Value AG an die Spero Ltd. Die Hoffnung darauf, dieses Geld zurückzuerhalten, hat die New Value AG aufgegeben. Die bisherigen Ermittlungen hätten ergeben, dass die Spero Ltd. aufgelöst werde und es keine Aktivitäten gebe, die eine Rückzahlung der Schulden erwarten ließen.

Daher werde auch der begonnene Sparkurs fortgesetzt. Zwar sei es gelungen durch den die New Value AG durch den Verkauf der Anteile an der Swiss Medical Solution AG zu stabilisieren. Dennoch werde die Wagniskapitalgesellschaft den Verkauf ihrer bestehenden Beteiligungen 2013 forcieren, damit so viel Wert wie möglich an die Aktionäre zurückgeführt werden könne. Außerdem werde der Vertrag mit dem Investment Advisor des Unternehmens dem verkleinerten Portfolio entsprechend quartalsweise angepasst. So sollen die Kosten im Geschäftsjahr 2013/2014 um 77 Prozent gesenkt werden.

Zwei der Portfolio-Unternehmen der New Value AG haben sich dem Unternehmen zufolge zuletzt nicht so entwickelt wie gewünscht. Sowohl bei der Idiag AG und der ZWS GmbH seien Wertkorrekturen notwendig gewesen, die sich negativ auf den Substanzwert des Portfolios auswirkten. Der so genannte Net Asset Value (NAV) des Portfolios sei dadurch um 0,39 CHF (0,32 Euro) je Aktie auf 3,32 CHF (2,70 Euro) je Aktie gesunken.

Die Aktie der New Value AG befindet sich auf Talfahrt. Im Handel des SIX Swiss Exchange verlor sie heute bis 10:21 Uhr 6,3 Prozent und fiel auf 2,69 CHF. Damit war sie zwar 14,3 Prozent teurer als noch vor vier Wochen. Im Vergleich zum Stand von vor einem Jahr gab der Aktienkurs jedoch 52,5 Prozent nach.

New Value AG: ISIN CH0010819867 / WKN 552932

Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x