20.08.10 Nachhaltige Aktien , Meldungen

Waferhersteller erleidet Ergebniseinbruch

Einen Ergebniseinbruch im ersten Halbjahr des laufenden Jahres erlitt der britische Waferhersteller und Solarausrüster  PV Crystalox Solar AG. Laut der nun veröffentlichten Bilanz verbuchte PV Crystalox Solar zum 30. Juni 2010 knapp 10 Millionen Euro weniger Umsatz und 22,8 Millionen Euro weniger Gewinn vor Zinsen und Steuern (EBIT) als 2009. Bei 111,7 Millionen Euro Umsatz erwirtschaftete der Konzern im zurückliegenden Halbjahr 12 Millionen Euro EBIT. Zugleich stieg der Absatz von Solar Wafern um 55 Prozent auf 155 Megawatt (MW). Grund für die schwache Bilanz sei unter anderem der Preisverfall für Solarkomponenten. Diese hätten sich rund 40 Prozent unter Vorjahresniveau stabilisiert, hieß es.


Um im laufenden Jahr zurück in die Erfolgsspur zu finden, werde der Konzern die Kosten um 10 bis 15 Prozent drücken, kündigten die Briten an. Damit werde es gelingen, das EBIT schon in der zweiten Jahreshälfte 2010 deutlich positiver zu gestalten, so die Briten weiter.

PV Crystalox AG: ISIN GB00B1WSL509 / WKN A0MSFQ
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x