Nachhaltige Aktien, Meldungen

Waferproduzentin LDK Solar meldet schwaches 4. Quartal - Aktienkurs bricht ein

Einen Nettoverlust in Höhe von 133,1 Millionen US-Dollar oder 1,25 Dollar je Aktie hat die chinesische Waferproduzentin LDK Solar im 4. Quartal 2008 erlitten. Das geht aus den heute von ihr veröffentlichten vorläufigen Geschäftszahlen hervor. Damit fiel das Minus etwas geringer aus als die im Februar angekündigten 135 Millionen bis 145 Millionen Dollar (wir Opens external link in new windowberichteten).


Vor rund vier Wochen hatte LDK Solar zudem die Umsatzprognose abermals gesenkt, auf 415 Millionen bis 425 Millionen Dollar. Nun meldete sie einen Umsatz von 426,6 Millionen Dollar. Der lag zwar leicht über der gekappten Prognose und um 121 Prozent über dem Umsatz im Vorjahreszeitraum. Gegenüber dem 3. Quartal schrumpfte der Umsatz damit aber um über 21 Prozent.

Aufgrund des Preisverfalls für Solarwafer musste das Unternehmen aus Xinyu seine Bestände drastisch nach unten bewerten. Die Abschreibungen in Höhe von 216,7 Millionen Dollar drückten das Ergebnis ins Minus. Ohne diese Wertberichtigungen habe man im 4. Quartal einen Betriebsgewinn von 61,7 Millionen Dollar erwirtschaftet, gab LDK Solar bekannt.

Im Gesamtjahr erreichten die Chinesen trotz des Einbruchs im Abschlussquartal einen Nettogewinn von 154,7 Millionen Dollar oder 1,42 Dollar je Aktie. Im Vorjahr hatte er sich auf 144,1 Millionen Dollar oder 1,37 Dollar je Aktie belaufen. Der Umsatz wurde um 214 Prozent auf 1,6 Milliarden Dollar gesteigert. Die Produktionskapazität bei Solarwafern wuchs um über 1 Gigawatt (GW) auf 1,46 GW, die Auslieferungen wurden auf 818 Megawatt (MW) nahezu vervierfacht. Den Auftragsbestand zum 31. Dezember beziffert LDK Solar mit 14 GW.

Die Waferproduzentin will wie im Februar angekündigt den Ausbau der Produktion weniger stark forcieren als ursprünglich geplant. Für das 1. Quartal stellte Xiaofeng Peng, CEO und Chairman von LDK Solar, einen Umsatz von 240 Millionen bis 280 Millionen Dollar in Aussicht, Wafer-Auslieferungen im Umfang von 170 bis 200 MW und eine Gewinnspanne von lediglich drei bis sechs Prozent. Für das Gesamtjahr gab er sich zuversichtlicher. Hier lautet seine Umsatzprognose 1,4 bis 1,8 Millionen Dollar, die Gewinnspanne soll 2009 insgesamt 12 bis 19 Prozent betragen, die Menge der ausgelieferten Wafer auf 1,2 bis 1,4 GW ansteigen.

In Frankfurt reagierten die Börsianer verschreckt. Die Aktie der LDK Solar verlor am Mittag über zwölf Prozent an Wert. Mit 3,38 Euro hat sie sich auf Jahressicht um rund 78 Prozent verbilligt.

LDK Solar Co. Ltd.: WKN A0MSNX / ISIN US50183L1070

Aktuell, seriös und kostenlos: Der ECOreporter-Newsletter. Seit 1999.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x