US-Solarpark von SunPower. Der Solarkonzern und First Solar haben 8point3 Energy als Gemeinschaftsunternehmen gegründet und dan dieses große Solarkraftwerke ausgelagert. / Foto: SunPower

07.04.17 Nachhaltige Aktien , Meldungen

Warum die Solar-Aktie von 8point3 Energy abgestürzt ist

Der kalifornische Solarparkbetreiber 8point3 Energy hat im ersten Quartal 2017 den Umsatz gesteigert und den Nettoverlust verringert. Dennoch ist der Kurs der Solar-Aktie um zehn Prozent eingebrochen.

Den Kursabsturz löste die Nachricht aus, dass die Hauptaktionäre des Solarparkbetreibers, First Solar und SunPower, ihre Anteile an der Betreibergesellschaft abstoßen wollen. Nach einem Rückzug der beiden großen Solarkonzerne aber würde es für 8point3 Energy schwierig, an neue Projekte zu kommen und weiter zu wachsen.

Der Solarparkbetreiber aus San Jose wurde erst im Frühjahr 2015 gegründet, als Gemeinschaftsunternehmen von SunPower und First Solar. Sie lagerten eigene Solarparks in diese Betreibergesellschaft Photovoltaikprojekte aus und brachten 8point3 Energy im August 2015 an die Börse. Doch seither haben sich die Rahmenbedingungen geändert. Ein Überangebot an Solarmodulen im Weltmarkt setzt First Solar und SunPower, weit der größten Solarhersteller der Welt, stark unter Preisdruck. Sie benötigen Einahmen aus Solarparks, um Einnahmeverluste im Geschäft mit Solarmodulen aufzufangen. Solarkraftwerke an eine Betreibergesellschaft wie 8point3 Energy weiterzureichen, macht daher immer weniger Sinn.

Die Geschäfte von 8point3 Energy liefen zuletzt immer bessser. Nach deutlichem Wachstum im Abschlussquartal von 2016 fiel auch die jetzt für das erste Vierteljahr von 2017 vorgelegte Zwischenbilanz positiv aus. Der Umsatz kletterte demnach gegenüber dem Vorjahreszeitraum von rund 7,1 Millionen auf  9,9 Millionen Dollar. Der Nettoverlust verringerte sich von 7,05 Millionen auf rund 5,3 Millionen Dollar. Das Solarkraftwerksportfolio ist auf 945 Megawatt (MW) angewachsen. 

Die 8point3-Energy-Aktie notierte an der Nasdaq zum Börsenschluss am Donnerstagabend bei 12,15 US-Dollar und damit 14 Prozent unter dem Vorjahreskurs. Beim Börsendebüt im Sommer 2015 kostete sie noch rund 20 Dollar.

8point3 Energy Partners LP:  ISIN US2825391053 / WKN A14U8Z
First Solar Inc: ISIN US3364331070 / WKN A0LEKM
SunPower: ISIN US8676524064 / WKN A1JNM7
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x