24.07.08 Aktientipps

Warum hat die Aktie des Solarprojektierers Payom Solar AG großes Kurspotential?

Die Aktie der Merkendorfer Payom Solar AG hat ein Kurspotential von 80 Prozent. Davon geht zumindest Karsten von Blumenthal aus, Analyst der Hamburger SES Research. Er empfiehlt die Aktie des bayrischen Solarprojektierers zum Kauf und nennt als Kursziel 18 Euro. Aktuell notiert die Payom-Aktie bei 11,44 Euro.

Gestern hatte das Unternehmen starke Halbjahreszahlen veröffentlicht und für das traditionell stärkere zweite Halbjahr weiteres Wachstum in Aussicht gestellt (per Mausklick gelangen Sie zu unserem Bericht darüber). Karsten von Blumenthal hält diese Zuversicht für berechtigt. Ihm zufolge liegen die Stärken von Payom zum einen in dem Modell, Dachdecker im Solardachbau zu schulen und über diese Kontakte umfangreich Neugeschäft zu generieren. Zum anderen weise der Solarprojektierers eine niedrige Materialkostenquote auf. Aufgrund eines weiter hohen Anteils von preisgünstigen Dünnschichtmodulen könne Payom die Rohertragsmarge auch bei der ab 2009 niedriger ausfallenden Vergütung von Solarstrom stabil halten.

Der Analyst von SES Research weist zwar darauf hin, dass Payom verstärkt kostspieligere kristalline Module einsetzt. Hier habe sich das Unternehmen durch einen Liefervertrag mit der chinesischen Yingli mit genug Material für weiteres Wachstum versorgt. Dafür sei zu erwarten, dass schon bald über weitere Aufträge das Geschäftsjahr 2009 mit weiteren Aufträgen abgesichert werde. Anleger müssten allerdings bedenken, dass die Marktkapitalisierung von Payom mit neun Millionen Euro recht gering sei. Dieser Umstand und die Tatsache, dass der Geschäftserfolg des Solarprojektierers von wenigen Personen abhänge, mache die Aktie „zu einem vergleichsweise riskanten Investment“.

Payom Solar AG: WKN A0B9AH / ISIN DE000A0B9AH9

Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x