Die Flagge Österreichs: Der Mischfonds KEPLER Ethik Mix ist unter anderem in Staatsanleihen des Landes investiert. / Foto: Pixabay

29.03.17 Fonds / ETF

Was sorgt für den kräftigen Zuwachs bei nachhaltigen Kepler-Mischfonds?

Nachhaltige Fonds in Deutschland wachsen: Vor allem nachhaltige Aktienfonds konnten 2016 stark zulegen,  wie ECOreporter exklusiv ermittelt hat.  In einer Serie erläutern wir, wie die Fonds ihr Volumen gesteigert haben – und nehmen dabei unter anderem Exchange-traded funds (ETFs), Aktienfonds, Mischfonds und Rentenfonds unter die Lupe.


Unter den Mischfonds mit dem stärksten Wachstum war 2016 der KEPLER Ethik Mix der Kepler-Fonds Kapitalanlagegesellschaft aus Linz in Österreich. Wurde er vom Fondsmanagement besonders beworben? Oder gibt es andere Gründe für das gestiegene Volumen? Uli Krämer, Fondsmanager der KEPLER Ethik Rentenfonds, erläutert, wieso der Kepler-Fonds aus seiner Sicht stark zugelegt hat.

ECOreporter.de: Wo sieht Kepler die Gründe für das kräftige Wachstum des KEPLER Ethik Mix?

Uli Krämer:  Der KEPLER Ethik Mix bedient somit den immer stärker werdenden Trend werteorientierter Anleger, die im vorherrschenden Niedrigzinsumfeld eine risikoarme Veranlagung mit attraktiven Ertragschancen suchen. Nachhaltige Anleihen bilden den Fokus des Portfolios, ergänzt um internationale Aktien.
Der Anleihen-Teil umfasst nachhaltige Staats-, Bank- und Unternehmensanleihen sowie Pfandbriefe. Zusätzlich werden kleinvolumige Emissionen beigemischt, die entsprechende Renditeaufschläge bringen. Der Aktienteil umfasst globale nachhaltige Unternehmen, die von der Ratingagentur oekom research AG vorselektiert werden.

Nach unseren Berechnungen hat das gesamte Volumen nachhaltiger Fonds in 2016 um 16 Prozent gegenüber dem Vorjahr zugelegt. Wie schätzt Kepler die Entwicklung nachhaltiger Fonds ein?

Nachhaltige Fonds werden unseres Erachtens im Trend bleiben. Folgende Hauptgründe sprechen dafür:
- Das anhaltend starke Interesse am Thema Nachhaltigkeit in sehr vielen Lebensbereichen.
- Die Wertentwicklung nachhaltiger Fonds ist mit klassischen Anlageprodukten absolut konkurrenzfähig.
- Regulatorische Vorgaben im institutionellen Bereich sollten weiter für Zuflüsse in nachhaltigen Portfolios sorgen.

Kepler managt als Pionier in Österreich bereits seit dem Jahr 2000 nachhaltige Portfolios. Die gestiegene Nachfrage wird laut Unternehmen durch vier Produkte abgedeckt: den KEPLER Ethik Rentenfonds, den KEPLER Ethik Mix, den KEPLER Ethik Aktienfonds und den KEPLER Öko Energien. Diese Fonds erfüllen auch den Europäischen Transparenz Kodex für Nachhaltigkeitsfonds. Weitere Ethik-Produkte sind derzeit nicht geplant.


Nachhaltige ETFs von UBS waren ebenfalls 2016 sehr erfolgreich. Lesen Sie hier mehr darüber. 

Wovon haben die nachhaltigen Rentenfonds des Anbieters Candriam profitiert? Das erfahren Sie hier.  

Mit welcher Strategie konnte Pictet Asset Management das Volumen seiner nachhaltigen Fonds steigern? Hier lesen Sie mehr darüber. 

Auch die Allianz hat einige erfolgreiche Aktienfonds auf den Markt gebracht. Was für ihr starkes Wachstum sorgte, lesen Sie hier. 
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x