Der Elektro-Sportwagen Model S von Tesla ist ein Verkaufsschlager. Klagen von Kunden über dessen Zuverlässigkeit treffen das Unternehmen daher im Kern. / Quelle: Tesla Motors

21.10.15 Aktientipps , Nachhaltige Aktien , Meldungen

Was steckt hinter dem Kurseinbruch der Tesla Aktie?

Zuletzt hatte ECOreporter.de im August in einem  Aktientipp  dazu geraten, die Aktie des Elektro-Sportwagenherstellers Tesla Motors zu verkaufen. Damals hatte das Unternehmen aus Kalifornien mit einer verringerten Absatzprognose für das laufende Jahr die Aktie auf Talfahrt geschickt. Obwohl sich der Anteilsschein damals im Xetra auf 233,3 Euro verbilligt hatte, schätzten wir ihn im Beitrag vom August als überteuert ein. Seither ist der Aktienkurs von Tesla im Xetra weiter gefallen. Heute gab das Wertpapier dort gegenüber dem Vortag um rund fünf Prozent auf 188 Euro nach (Stand: 11:30 Uhr). Damit folgte der deutsche Handel der Entwicklung an der Nasdaq. Dort war die Tesla-Aktie gestern bis zum späten Abend europäischer Zeit um über sechs Prozent abgestürzt. Lohnt sich jetzt der Einstieg?

Anlass der jüngsten Kursverluste ist ein kritischer Bericht eines US-amerikanischen Verbrauchermagazins. Es bemängelte die Zuverlässigkeit des Tesla Model S, dem bisherigen Verkaufsschlager des Autobauers. Laut dem Fachblatt "Consumer Reports" ergab eine Umfrage unter 1.400 Besitzern des Elektro-Sportwagens, dass es wiederholt technische Probleme gab oder störende Geräusche beim Betrieb auftraten. Deshalb verlor das Tesla Model S seinen bisherigen Spitzenplatz im Ranking des Verbrauchermagazins.

Diese Nachricht hat offenbar die Börsianer alarmiert. Denn zuletzt häuften sich die Negativmeldungen über Tesla. Das Unternehmen musste zum Beispiel einräumen, dass es im laufenden Jahr weniger Fahrzeuge fertigen kann als ursprünglich anvisiert, nämlich 50.000 statt 55.000. Zudem verschob es den Produktionsstart des neuen Models X. Und im zweiten Quartal 2015 fielen wie im Vorjahreszeitraum ein Nettoverlust in Höhe von 61 Millionen Dollar oder 48 Cents je Aktie an.

Die Zahlen für das dritte Quartal will das Unternehmen in zwei Wochen präsentieren. Wenn diese nicht überzeugen, dürfte sich der Kursverfall der Aktie fortsetzen. Der Anteilsschein hat in den letzten drei Monaten bereits rund 20 Prozent an Wert verloren. Im Xetra notiert er aber mit 188 Euro noch immer zehn Prozent über dem Vorjahreskurs. Daher sehen wir auch beim aktuellen Kursniveau keine günstige Gelegenheit zum Einstieg in die Aktie von Tesla Motos. Stattdessen besteht die Gefahr weiterer Kursverluste. Wir bekräftigen unsere Empfehlung, die Beteiligung zu verkaufen. Nur wer bereit ist, noch viele Jahre abzuwarten und darauf setzen will, dass Tesla die hohen Erwartungen an das Geschäftsmodell auch einmal erfüllen und hohe Gewinne erwirtschaften kann, sollte die Aktie halten.

Tesla Motors Inc.: ISIN US88160R1014 / WKN A1CX3T
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x