K-Cups von Keurig Green Mountain kommen künftig bei Produkten des Lebensmittelriesen Kraft zum Einsatz. / Foto: Unternehmen.

  Nachhaltige Aktien, Meldungen

Was steckt hinter dem Kurssprung bei Keurig Green Mountain?

Deutlich im Aufwärtstrend befindet sich die Aktie des US-Biokaffeeherstellers Keurig Green Mountain Inc. Über das vergangene Wochenende knackte sie an der Deutschen Börse die 100-Euro-Marke. Heute um 10:41 Uhr notierte sie dort bei 101,81 Euro. Das ist ein Kursanstieg um 1,1 Prozent gegenüber dem Kurs vom vergangenen Freitag.


Speziell dieser vergangene Freitag hatte es für die Keurig Green Mountain-Aktionäre in sich: Ein neuer Vertrag mit dem Lebensmittelriesen Kraft Foods erwies sich an diesem Tag als Kurstreiber. Nachdem die Unterzeichnung einer langjährigen Abnahmevereinbarung für das K-Cup-System von Keurig Green Mountain bekannt geworden war, hatte die Aktie an der US-Börse 13 Prozent Kursgewinn erzielt.


Keurig Green Mountain zufolge wird der Konzern aus Waterbury in Connecticut drei Größen seines Brühsystems für Kaffee für Kraft produzieren, damit der Partner diese für verschiedene Marken seines Sortiments nutzt und vertreibt. Unter anderem soll das System so auch in den Cafés der Fastfood-Kette McDonalds (McCafe) zum Einsatz kommen, hieß es. Finanzielle Details zu der Vereinbarung wurden nicht veröffentlicht.
Keurig Green Mountain Inc.: ISIN US49271M1009 / WKN A1XFME
Aktuell, seriös und kostenlos: Der ECOreporter-Newsletter. Seit 1999.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x