Nachhaltige Aktien, Meldungen

Was steckt hinter dem Kurssprung der Aktie von Energy Conversion Devices?

Von Anfang 2009 bis Ende 2011 ging es für den Aktienkurs des US-Solarunternehmens Energy Conversion Devices (ECD) fast ununterbrochen abwärts. Doch seit dem Jahreswechsel zeichnet sich eine Trendwende ab. In Frankfurt hat sich der Aktienkurs des kriselnden Herstellers von Solarlaminaten in dieser Woche auf 0,42 Euro fast verdoppelt.

Dabei ist die Situation des Unternehmens aus Auburn Hills im Bundesstaat Michigan weiter bedrohlich. Es schreibt seit Jahren tiefrote Zahlen, im Ende September 2011 abgeschlossenen ersten Quartal des laufenden Geschäftsjahres war der Umsatz auf ein Drittel der Vorjahreserlöse eingebrochen. Die Bargeldreserven sind stark geschrumpft und es wird für den Fortbestand von ECD entscheidend sein, ob die Gesellschaft die 2013 fällige Unternehmensanleihe bedienen kann.

Aber zum einen profitierte die ECD-Aktie in dieser Woche von dem starken Aufwärtstrend von Solaraktien insgesamt (wir Opens external link in new windowberichteten). Zum anderen machten Spekulationen darüber die Runde, dass Amazon elektronische Bücher mit Solarlaminaten von ECD ausstatten lassen will. Das geht aus US-Medienberichten hervor. Das E-Buch vom Typ Kindle ist vor allem in den USA ein Verkaufsschlager. Auf einer Fachausstellung in Las Vegas waren nun Kindle-Exemplare vorgestellt worden, deren Energieversorgung durch Solarlaminate unterstützt wird.

Energy Conversion Devices: ISIN US2926591098 / WKN 858643
Aktuell, seriös und kostenlos: Der ECOreporter-Newsletter. Seit 1999.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x