Solarzellenproduktion bei JA Solar. / Quelle: Unternehmen

  Nachhaltige Aktien, Meldungen

Was steckt hinter dem Kurssprung der Aktie von JA Solar?

Im Gegensatz zu den chinesischen Konkurrenten Trina Solar und Yingli Green Energy hat der Solarhersteller JA Solar aus Shanghai im 1. Quartal höhere Absätze erzielt als angenommen. Nach seinen Angaben beliefen sich die Umsätze in den ersten drei Monaten nach vorläufigen Berechnungen auf über 620 Megawatt (MW). Sie haben damit die Prognose für diesen Zeitraum übertroffen, die JA Solar mit 580 bis 610 MW ausgegeben hatte. Baofang Jin, Chairman und Chief Executive Officer (CEO) von JA Solar bekräftigte bei der Bekanntgabe der aktuellen Auslieferungszahlen seine Prognose für das Gesamtjahr, wonach die Auslieferungen auf 2.700 bis 2.900 MW anstiegen sollen. Davon sollen 200 MW auf Photovoltaikprojekte entfallen, die JA Solar selbst umsetzen will. Die Zwischenbilanz für das 1. Quartal will JA Solar in der ersten Mai-Hälfte veröffentlichen.

Der Solarkonzern hatte für das 4. Quartal 2013 erstmals seit zwei Jahren wieder einen Quartalsgewinn erzielt. Die Auslieferungen hatten mit 665,5 MW die Prognose von 500 bis 550 MW deutlich übertroffen. Die Marge war auf 15,5 Prozent gestiegen. CEO Baofang Jin geht nach eigener Aussage von weiteren Margenverbesserungen im 1. Quartal 2014 aus.

Die Börsianer reagierten auf diese Nachrichten begeistert. An der Nasdaq sprang die Aktie von JA Solar um acht Prozent auf über zehn Dollar, an der Stuttgarter Börse legte sie gar 10,5 Prozent auf 7,35 Euro zu.

Vor kurzem hatten wir darüber  berichtet, dass Yingli Green Energy seine Absatzprognose für das 1. Quartal nach unten korrigieren musste. Das Unternehmen hatte unter anderem auf Projektverzögerungen in Algerien verwiesen, aber die Prognose für das Gesamtjahr bekräftigt. Gestern informierten wir in einem  Beitrag  darüber, dass auch Trina Solar die Absatzprognose für das 1. Quartal verfehlt und dies vor allem mit Verzögerungen bei Auslieferungen an europäische Kunden begründete. Anders als diese Konkurrenten setzt JA Solar inzwischen vor allem auf das Geschäft in Asien und hier vor allem auf China und Japan. Der Anteil des Europa-Geschäfts am Umsatz von JA Solar hatte sich im vergangenen Jahr gegenüber 2012 auf nur noch 15 Prozent halbiert.

JA Solar Holdings ISIN US4660902069 / WKN A1J87E
Aktuell, seriös und kostenlos: Der ECOreporter-Newsletter. Seit 1999.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x