Der Candriam SRI Equity EMU ist in Aktien aus der Euro-Zone investiert. Zu den größten Beteiligungen dieses Nachhaltigkeitsfonds gehört zum Beispiel die deutsche BASF. Im Bild ein Chemielabor des deutschen Konzerns. / Foto: BASF

30.06.17 Fonds / ETF

Wechselspiel bei nachhaltigen Candriam-Aktienfonds

Candriam aus Brüssel gehört zu New York Life Investment Management und ist einer der größten Anbieter von Nachhaltigkeitsfonds in Europa. Nun hat das Unternehmen gleich mehrere nachhaltige Fonds der Candriam Investors Group vom Markt genommen. Nicht mehr angeboten werden die nachhaltigen Aktienfonds Candriam Equities L Sustainable World, Candriam Equities L Sustainable Emerging Markets und Candriam Equities L Sustainable EMU.

Die aufgelösten Fonds sind in drei neue Candriam-Fonds aufgegangen. Hierbei handelt es sich um den weltweit ausgerichteten Candriam SRI Equity World (ISIN LU1434527518) mit Jahresgesamtkosten von 1,83 Prozent, den in Schwellenländern investierenden Candriam SRI Equity Emerging (ISIN LU1434523954) mit Jahresgesamtkosten von ebenfalls 1,83 Prozent und den Candriam SRI Equity EMU (ISIN LU1313771187), der auf Unternehmen aus Euro-Staaten setzt und Jahresgesamtkosten von 1,81 Prozent aufweist.

Mit diesen Veränderungen will Candriam diese nachhaltigen Aktienfonds vereinheitlichen. Candriam verfügt über ein hauseigenes Nachhaltigkeitsresearch, das mit Nachhaltigkeitsratingagenturen wie Vigeo Eiris kooperiert und den  Best-in-class-Ansatz (Link entfernt)  verfolgt. In Fall von Candriam-Fonds bedeutet dies, dass Unternehmen für das Investment in Frage kommen, die zu den nachhaltigsten 50 Prozent ihrer Branche gehören. Es gelten Ausschlusskriterien wie Gentechnik, Pornographie und Verstöße gegen den UN Global Compact. Konventionelle Geschäfte mit Rüstung toleriere Candriam, wenn sie weniger als drei Prozent zum Umsatz beitragen. Geschäfte mit Kernenergie seien erst ab einem Umsatzanteil von 30 Prozent tabu.

Candriam betreibt zudem aktives Engagement. Das heißt, dass Candriam-Vertreter Unternehmen in einem direkten Dialog zu mehr Nachhaltigkeit auffordert und bei Abstimmungen auf Hauptversammlungen Nachhaltigkeitsaspekte berücksichtigt.

Das Unternehmen hat auch nicht aktiv gemanagte nachhaltige Aktienfonds im Angebot, also nachhaltige ETF. Diese haben aber noch keine Vertriebszulassung in Deutschland, wie Candriam mitteilte.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x