Windkraftprojekt mit Anlagen von Senvion. / Quelle: Unternehmen

20.01.15 Nachhaltige Aktien , Erneuerbare Energie , Meldungen

Wechselt der Windradhersteller Senvion bald den Besitzer?

Die Gerüchte über einen Verkauf des Windturbinenbauers Senvion verdichten sich. Das Unternehmen mit Sitz in Hamburg firmierte früher als börsennotierte Gesellschaft als REpower Systems und gehört seit der Übernahme im Jahr 2007 dem indischen Windkraftkonzern Suzlon. Doch die Nummer 5 im Weltmarkt für Windkraftanlagen kämpft schon seit einiger Zeit mit finanziellen Engpässen und ein Verkauf von Senvion käme einem Befreiungsschlag gleich. Zu dem hat sich der Konzern nun laut einem Bericht der indischen " Economic Times" entschlossen.

Demnach verhandelt Suzlon mit Centerbridge Partners, einem US-amerikanischen Investmentfonds, über den Verkauf aller Anteile an Senvion. Anvisiert werde ein Preis von einer Milliarde Euro. Das berichtet das Blat unter Berufung auf eingeweihte Quellen, ohne diese zu konkretisieren. Suzlon lehnt schon seit längerem jede Stellungnahme zu Spekulationen über einen Verkauf von Senvion ab.

Suzlon Energy Ltd: ISIN INE040H01021 / WKN A0NJ7L
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x