04.11.09 Fonds / ETF

Weitere Fusion von Agenturen für Nachhaltigkeitsresearch

Die Konsolidierung im Bereich der Agenturen für Nachhaltigkeitsresearch schreitet weiter voran. Nun hat die in den 1990er Jahren aus dem Risikomanagemnt von JP Morgan hervor gegangene RiskMetrics die ebenfalls US-amerikanische KLD Research & Analytics, Inc., übernommen. Das 1988 gegründete Unternehmen aus Bosten zählt zu den ersten, die Nachhaltigkeitsanalysen von Aktienunternehmen eingeführt haben und ist einer der international führenden Anbieter von Nachhaltigkeitsindices. Mit dem 1990 entwickelten Domini 400 Social Index zählt dazu er älteste weltweit. Im Juli 2005 hatte KLD den ersten Aktienindex mit Focus auf Klimaschutz aufgelegt. Nach Unternehmensangaben führt KLD für 31 der 50 größten institutionellen Investoren weltweit Nachhaltigkeitsanalysen durch.

Im Februar hatte RiskMetrics mit Innovest bereits eine prominente Spezialistin für Nachhaltigkeitsresearch übernommen. Wie Ran Fuchs, der den Bereich ‚Nachhaltigkeit’ von RiskMetrics leitet, erläutert, sind Zusammenschlüsse von Nachhaltigkeitsrating-Agenturen letztlich unvermeidlich. Denn aufgrund ihrer geringen Größe sei es ihnen nur begrenzt möglich, organisch zu wachsen. Zudem wachse mit der Größe auch die Kapazität, ein größeres Universum von Unternehmen intensiv zu analysieren.

Im September hatten sich mit Jantzi Research und Sustainalytics zwei stark auf Nordamerika ausgerichtete Nachhaltigkeitsrating-Agenturen zusammengeschlossen, im Oktober dann mit INrate und Centre Info zwei Unternehmen aus der Schweiz. Es sei in der Branche immer wichtiger, sich als Rating-Agentur mit einem einzigartigen Profil von den Mitbewerbern abzuheben, erklärte dazu INrate-Geschäftsführer Michael Diaz gegenüber ECOreporter.de. „Als fusionierte Firma haben wir die nötige Voraussetzungen, um unsere Produkte in diese Richtung weiter zu entwickeln und den steigenden Kundenanforderungen auch künftig gerecht zu werden“, so Diaz. Mit der zunehmenden Bedeutung der Nachhaltigkeit stiegen auch die Leistungsanforderungen. Daher benötige eine Rating-Agentur eine kritische Größe, um ihren Kunden eine globale Abdeckung anbieten zu können. Konsolidierung sei ein Zeichen der zunehmenden Professionalisierung im Bereich der Nachhaltigkeitsanalyse, erklärte Diaz.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x