Vestas Windräder vom Typ V 100 in den USA. / Foto: Unternehmen

31.12.14 Nachhaltige Aktien , Meldungen

Weitere Großaufträge für Windradhersteller Vestas

Mit einer Reihe neuer Großaufträge aus den USA und Lateinamerika klingt das Kalenderjahr 2014 für den dänischen Windradhersteller Vestas aus. Das Unternehmen aus Århus meldete Bestellungen von drei Kunden für Windräder im Gesamtumfang von 298 Megawatt (MW) Leistungskapazität.Zwei dieser Aufträge enthalten darüber hinaus noch umfangreiche Erweiterungsoptionen. Damit könnte das Gesamtauftragsvolumen Vestas zufolge auf bis zu 1.390 MW ansteigen.

Zwei dieser Aufträge beziehen sich auf Windparkvorhaben in den USA. Zum einen orderte die  in den USA ansässige Grünstromsparte des Energieriesen EDF, EDF Renewable Energy, 75 Windturbinen vom Typ V100-2.0 MW mit 150 MW Kapazität. Dabei handele es sich um den letzten Abruf einer Tranche aus einem Rahmenvertrag von 2013, Zusätzlich zur Errichtung und Installation seien drei Jahre Service für die Anlagen durch Vestas vereinbart worden. Die Auslieferung sei für 2016 vorgesehen. Wo genau die Anlagen errichtet werden sollen blieb noch offen. Überdies habe EDF einen neuen Rahmenvertrag für Windräder mit bis zu 1.000 MW abgeschlossen.  Die zweite US-Order kommt vom Solarkonzern SunEdison Inc. aus Missouri und umfasst Windkrafttechnik mit 60 MW Kapazität. Bestellt worden seien Anlagen der Zwei- und Drei-Megawattklasse, die für verschiedene US-Standorte gedacht seien, hieß es weiter. Diese Order umfasst eine Erweiterungsoption auf 600 MW.

Der dritte Kunde bestellte 44 V100-Windräder mit 88 MW Gesamtkapazität für ein Bauvorhaben in Chile. Diese werde Vestas voraussichtlich Anfang 2016 ausliefern und anschließend auch selbst aufstellen und installieren.

Vestas Wind Systems: ISIN DK0010268606 / WKN 91376
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x