17.03.12 Erneuerbare Energie

Weltmarkt für kleine Windkraftanlagen vor Wachstumssprung?

Der Weltmarkt für kleine Windkraftanlagen wächst weiter stetig. Das geht aus einem aktuellen Bericht des Weltwindkraftverbandes Word Wind Energy Association  (WWEA) hervor. Es handelt sich nach dessen Angaben um die erste Erhebung zu diesem globalen Markt. Ihm zufolge wurden in 2010 weltweit 656.000 kleine Windräder aufgestellt, nach 521.000 im Vorjahr und 460.000 in 2008. Die Gesamtkapazität der Kleinanlagen habe sich Ende 2010 auf rund 440 Megawatt (MW) summiert. Das entspricht fast einem halben Gigawatt (GW). Zum Vergleich: die weltweit installierten großen Windkraftanlagen, die oft jeweils mehrere MW erreichen, verfügen zusammen über eine Kapazität von rund 240 GW.

Ende 2010 drehten sich zwei Drittel der kleinen Windräder in China. Bei der installierten Leistung lag die Volksrepublik Ende 2010 mit 166 MW dennoch knapp hinter den USA mit 179 MW. Diese verteilten sich auf 144.000 Anlagen. Mit großem Abstand folgen als kleine Märkte für solche Windräder mit geringer Kapazität unter anderem Kanada, Japan, Großbritannien und Deutschland. Keines dieser Länder kommt jedoch auf eine Leistungskapazität von mehr als 50 MW.

Der WWEA geht davon aus, dass der Weltmarkt für Kleinanalgen in diesem Jahrzehnt deutlich zulegen wird. Er prognostiziert, dass sich deren installierte Gesamtleistung von 2010 bis 2020 auf etwa vier GW ungefähr verzehnfachen wird. Bis dahin werde sich der jährliche Zubau weltweit auf 750 MW erhöhen.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x