19.02.10 Fonds / ETF

Weltweit erster Klima-ETF aufgelegt

Der weltweit erste Klima-ETF wird seit neustem an der Londoner Börse gehandelt. Sein Name: Osmosis Climate Solutions.  Als so genannter Exchange Traded Fund, kurz ETF, orientiert sich die Vermögenszusammensetzung von Osmosis Climate Solutions an einem eigens kreierten Nachhaltigkeitsindex. Alle bislang gehandelten ETFs,  haben Nachhaltigkeitsthemen allenfalls im Portfolio. Gemäß seinem Index investiert der neue Klima-ETF nur in Unternehmen, die mindestens 50 Prozent ihrer Gewinne klimafreundlich erwirtschaften. Das bedeutet, sie arbeiten entweder auf dem Geschäftsfeld Erneuerbare Energien oder als Energien- beziehungsweise Ressourcensparer: beispielsweise als Anbieter von Lösungen zur Abfallreduktion oder in Sachen Gebäudeeffizienz. Die derzeit dort am stärksten Vertretenen Branchen seien Müllentsorgung, Wassermanagement sowie Solar- und Windenergie.

Der auf Nachhaltigkeitsinvestments spezialisierte Emittent Osmosis erhebt 0,7 Prozent Managementgebühr. Der britische Finanzdienstleister hat den Index eigenen Angaben zufolge zusammen mit der HSBC-Bank entwickelt. Wann der neue Klima-ETF nach Deutschland komme sei noch offen, hieß es.
Das Papier sei als voll replizierender ETF angelegt, so Osmosis weiter. Das bedeutet sein Index stützt sich auf den tatsächlichen Aktienhandel nicht wie bei einer anderen ETF-Variante lediglich auf die Performance der Papiere. Diese Form sei transparent und kostengünstig, begründet Osmosis die gewählte Form.

Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x