Wasserkraftwerk des Versorgers EDP. Dessen Anleihe gehört zu den größten Position des Monatsiegers unter den nachhaltigen Rentenfonds. / Quelle: Unternehmen

07.05.13 Fonds / ETF , Fonds des Monats

Wer ist der beste nachhaltige Rentenfonds des April?

Im April haben 36 der 41 in Deutschland zugelassenen nachhaltigen Rentenfonds an Wert gewonnen. Davon haben 24 Fonds dieser Kategorie mindestens ein Prozent zugelegt. Das geht aus unserer Datenbank ECOfondsreporter hervor. Bei zweien der fünf nachhaltigen Rentenfonds mit einem Wertverlust lag das Minus unter einem Prozent. Der s Ethik Bond T schnitt mit einem Monatsverlust von 2,25 Prozent am schwächsten ab. 

Fonds des Monats in dieser Kategorie wurde mit einem Plus von 2,15 Prozent der Lebenswerte Zukunft Rentenfonds UI von der Universal-Investment GmbH. Sie hat diesen nachhaltigen Rentenfonds Anfang 2012 auf den Markt gebracht. Seither hat er knapp sieben Prozent an Wert gewonnen und ein Volumen von knapp zehn Millionen Euro aufgebaut. Bei diesem Fonds werden anfallende Gewinne ausgeschüttet, fließen also nicht dem Fondsvermögen zu. Die jährliche Verwaltungsvergütung beträgt 1,2 Prozent.

Der Lebenswerte Zukunft Rentenfonds UI investiert überwiegend und weltweit in Unternehmensanleihen. Anlageschwerpunkte sind Bereiche wie Energieeffizienz, nachhaltige Rohstoffe und Produktionsweisen, der Erhalt und die Wiederaufbereitung von Ressourcen, effizientere Mobilitätskonzepte und die Wasserwirtschaft. Das Fondsmanagement wählt laut der Fondsgesellschaft vorwiegend Unternehmen aus, „die viel versprechende zukunftsweisende und erprobte Lösungsansätze bieten“. Zudem sollten die ausgewählten Unternehmen „ein möglichst überzeugendes und glaubwürdiges Bekenntnis zu nachhaltigem Wirtschaften bieten“. Die Titelauswahl stützt sich auf Nachhaltigkeitsanalysen der darauf spezialisierten imug Beratungsgesellschaft für sozial-ökologische Innovationen mbH aus Hannover.

In gewissen Grenzen können Anleihen aus der Banken- oder der Versicherungsbranche dem Portfolio beigemischt werden, ebenso Staatsanleihen. Damit soll das Anlagerisiko verringert werden. Deren Anteil darf aber 30 Prozent des Fondsvolumens nicht übersteigen. Aktuell ist der Lebenswerte Zukunft Rentenfonds UI zu acht Prozent in Staatsanleihen investiert, so zu drei Prozent in eine portugiesische Staatsanleihe, und zu neun Prozent in Schuldverschreibungen aus der Finanzbranche. Zu den größten Positionen im Portfolio zählen vor allem Wertpapiere von Akteuren aus dem Bereich der Erneuerbaren Energien. Dazu gehören etwa die Windturbinenbauer Nordex und Vestas sowie der Energieversorger Energias de Portugal, SA (EDP), der ein großes Grünstromportfolio aufgebaut hat. Regional bilden die Niederlande mit rund 15 Prozent und Spanien mit rund zehn Prozent die Schwerpunkte des Fonds, gefolgt von Portugal und Deutschland mit über neun Prozent.

Nur der Monatssieger hat im April mehr als zwei Prozent zugelegt. Der Salm-Salm Sustainability Progressive Convertible Fund führt mit einem Plus von 1,9 Prozent das Feld der nächstbesten nachhaltigen Rentenfonds an. Dieser Fonds der IPConcept aus Luxemburg ist erst im Oktober 2012 gestartet und verfügt bereits über ein Volumen von rund 25 Millionen Euro. Pro Jahr fällt eine Verwaltungsvergütung von 1,0 Prozent an. Für einen jährlichen Wertzuwachs von über fünf Prozent wird eine erfolgsbezogene Zusatzvergütung (Performance Fee) in Höhe von zehn Prozent kassiert, also zehn Prozent des Wertzuwachses jenseits der Marke von fünf Prozent Jahresplus.

Der Salm-Salm Sustainability Progressive Convertible Fund ist ebenfalls weltweit ausgerichtet. Doch er investiert überwiegend in Wandel- und Optionsanleihen, zu einem geringen Teil auch in auch in Zertifikate. Dabei darf der Anteil von Rohstoff- oder Edelmetallzertifikaten bis zu zehn Prozent des Fondsvermögens ausmachen. Aus Nachhaltigkeitssicht problematische Gold-Beteiligungen hat das Fondsmanagement kürzlich abgestoßen. Zu den größten Positionen im Portfolio zählen etwa Wertpapiere von Intel aus den USA sowie von TUI und der Deutsche Post AG. Regionale Schwerpunkte sind die Vereinigten Staaten mit 15 Prozent und Japan mit rund zwölf Prozent des Fondsvolumens vor Frankreich und den Cayman Inseln mit je rund neun Prozent.

Die Reihenfolge nachhaltigen Rentenfonds mit der besten Wertentwicklung im April

Name

ISIN

Kurs
in EUR

Entwicklung
in %

 

Lebenswerte Zukunft Rentenfonds UI

DE000A1JSXE3

 104,50

    2,15

 

Salm-Salm Sustainability Progressive Convertible Fund

LU0815454565

 106,51

    1,88

 

FISCH CB Sustainable Fund

LU0428953342

 103,90

    1,58

 

Sparinvest Ethical High Yield Value Bonds EUR

LU0473784196

 142,55

    1,51

 

ACATIS Fair Value Bonds UI

DE0009769844

   43,87

    1,46

 

LBBW Nachhaltigkeit Renten

DE000A0X97D2

 103,18

    1,40

 

INIK Fonds

LU0182869809

   58,68

    1,36

 

Oppenheim Ethik Bond Opportunities

AT0000707385

   87,45

    1,33

 

Kepler Ethik Rentenfonds

AT0000642632

 148,70

    1,26

 

Dexia Sustainable Euro Bonds

BE0943335100

 261,49

    1,25

 


   

ECOreporter untersucht den Markt der nachhaltigen Geldanlage seit 1997 kontinuierlich. Zunächst im Auftrag des NRW-Umweltministeriums; mittlerweile werden die in der Branche anerkannten Zahlen von ECOreporter.de als ein Ergebnis der eigenen fortlaufenden Marktuntersuchungen veröffentlicht. Als ECOreporter.de 1997 diese Daten erstmals ermittelten, gab es nur zwölf nachhaltige Fonds mit insgesamt lediglich 220 Millionen Euro Volumen. Ende 2012 belief sich das Volumen der 282 nachhaltigen Fonds in Deutschland auf insgesamt 28,1 Milliarden Euro. Unsere Daten zur Wertentwicklung der Fonds stammen in der Regel von den Fondsbörsen.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x