03.04.13 Nachhaltige Aktien , Erneuerbare Energie , Meldungen

Wer zählt zu den weltweit führenden Solarprojektierern?

First Solar aus Tempe im US-Bundesstaat Arizona ist der weltweit größte Projektierer von Photovoltaikkraftwerken. Das geht aus der aktuellen Rangliste von IMS Research für das Jahr 2012 hervor. Laut den Marktforschern aus El Segundo in Kalifornien erreichte die ebenfalls US-amerikanische SunEdison LLC aus Beltsville in Maryland den zweiten Platz. Sie ist eine Tochtergesellschaft von MEMC Electronic Materials aus St. Peters in Missouri. Dieser will den Namen der Solarprojektierer-Tochter künftig für den gesamten Konzern nutzen (wir Opens external link in new windowberichteten).

Nach Angaben von IHS hat First Solar in 2012 Photovoltaikkraftwerke mit einer Gesamtleistung von über 500 Megawatt (MW) installiert und damit 50 Prozent mehr als 2011. Daher sprang das Unternehmen von Platz 3 im Vorjahresranking auf die Spitzenposition. SunEdison verbesserte sich mit 390 MW ebenfalls um zwei Plätze. Beide verdrängten den Vorjahresbesten, die deutsche Belelectric, auf Rang 3.  

Mit Belelectric, der juwi Gruppe und Enerparc zählen dem Ranking zufolge drei deutsche Firmen zu den zehn größten Solarprojektierern weltweit. Juwi konnte sich gegenüber von Rang 6 auf 5 verbessern, Enerparc sprang sogar vom 15. auf den 6. Platz. Daneben rangiert mit EDF Energies Nouvelles aus Frankreich nur noch ein weiteres Unternehmen aus Frankreich unter den Top 10. Vier Solarprojektierer aus China komplettieren diese Liste. Dagegen rutschte die kalifornische SunPower nach Rang 5 in 2011 auf Rang 12 ab.

Wie IHS zu dem Ranking feststellt, ist der Markt für Planung, Lieferung und Bau (EPC) von Photovoltaikkraftwerken weiterhin sehr zersplittert. Auf den Weltmarktführer First Solar sei im vergangenen Jahr lediglich zwei Prozent des Marktvolumens entfallen. Die größten 30 EPC-Unternehmen hätten zusammen nur 24 Prozent Marktanteil auf sich vereint.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x