Nachhaltige Aktien, Meldungen

Wessanen meldet Gewinneinbruch und will Dividende kappen

Der niederländische Nahrungsmittelhersteller Wessanen N. V. hat im 4. Quartal einen Gewinneinbruch erlitten. Das geht aus den heute veröffentlichten Geschäftszahlen des Unternehmens hervor. Demnach sank das Ergebnis vor Steuern und Zinsen (EBIT) im Vergleich zum Vorjahresquartal von 22,3 Millionen auf 18,0 Millionen Euro. Der Nettogewinn schrumpfte um etwa ein Drittel, von 15,7 Millionen auf 10,5 Millionen Euro.

Wie Wessanen mitteilte, wurde dagegen der Umsatz um 4,7 Prozent auf 442,2 Millionen Euro gesteigert. Im Vergleich zum 3. Quartal habe man die Nettoverschuldung von 331,3 Millionen auf 214,6 Millionen Euro reduziert.

Angesichts des schwierigen wirtschaftlichen Umfeldes sehen sich die Niederländer außerstande, eine Prognose für 2009 zu geben. Um die finanzielle Flexibilität zu sichern, soll der Hauptversammlung am 22. April eine deutlich geringere Dividendenzahlung vorgeschlagen werden. Nach 0,65 Euro im Vorjahr will Wessanen nur noch 0,20 Euro je Anteilsschein an die Aktionäre ausschütten.

Auch heute konnte sich das Unternehmen nicht zu einer Stellungnahme zu dem überraschenden Rücktritt von CEO Ad Veenhof durchringen. Der hatte gestern mit sofortiger Wirkung seinen Posten aufgegeben.

Wessanen N.V.: ISIN NL0000395317 / WKN A0J2RH
Aktuell, seriös und kostenlos: Der ECOreporter-Newsletter. Seit 1999.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x