04.12.12 Nachhaltige Aktien , Meldungen

Western Wind Energy im Aufwind - Übernahmeangebot mit Luft nach oben?

Nach vorläufigen Zahlen hat die kanadische Western Wind Energy Corp. aus Vancouver im dritten Quartal einen Umsatz von rund 8,4 Millionen Dollar erzielt nach rund 747 Millionen Dollar im Vorjahresquartal. In den ersten neun Monaten 2012 steigerte der Betreiber von Wind- und Solaranlagen den Umsatz auf rund 27,6 Millionen Dollar nach 2,3 Millionen Dollar im Vorjahreszeitraum.

Von Juli bis September 30, 2012 erreichte Western Wind Energy einen Nettogewinn in Höhe von 8,5 Millionen Dollar oder 13 Dollarcents je Aktie. Im dritten Quartal 2011 hatte das Unternehmen noch einen Nettoverlust von 1,6 Millionen Dollar oder 3 Dollarcents je Aktie verbucht. Von Januar bis September betrug der Nettogewinn 10,3 Millionen Dollar oder 16 Dollarcents je Aktie nach einem Minus von 3,2 Millionen Dollar oder 6 Dollarcents je Aktie im Vorjahreszeitraum.

Nach eigenen Angaben profitiert Western Wind Energy bei seinen US-Grünstromprojekten von Steuergutschriften des US-Fiskus. Gemäss Paragraph 1603 des US-amerikanischen Steuergesetzes erhalte die Unternehmenstochter Windstar Energy eine zusätzliche steuerfreie Zahlung in Höhe von 4,1 Millionen Dollar. Im Juli hatte die Gesellschaft rund 78 Millionen Dollar an Steuergutschriften erhalten. Weitere Zuwendungen stehen noch aus.

Western Wind Energy betreibt in den US-Bundesstaaten Kalifornien und Arizona Wind- und Solaranlagen mit einer Nennkapazität von 165 Megawatt (MW) betreibt. Darüber hinaus entwickelt sie weitere Grünstromprojekte in den USA und in Kanada. Das Unternehmen hat seinen Hauptsitz in Vancouver, British Columbia, sowie Niederlassungen in Scottsdale, Arizona, und in Tehachapi, Kalifornien. Die Aktie wird an der Toronto Venture Exchange mit dem Kürzel "WND" und in den Vereinigten Staaten an der OTCQX mit dem Kürzel "WNDEF" gehandelt. Das Unternehmen steht derzeit zum Verkauf (wir Opens external link in new windowberichteten).

Ein bereits vorliegendes Angebot von Brookfield Renewale Energy von 2,50 Dollar je Aktie lehnt die Unternehmensführung als zu gering ab (Opens external link in new windowhier erfahren Sie mehr darüber). Ihr liegen nach eigenen Angaben noch nicht verpflichtende höhere Angebote vor. CEO Jeff Ciachurski würde allerdings davon profitieren, wenn ein Verkaufspreis von über drei Dollar je Aktie erreicht wird. Denn dann hat er Anspruch auf eine Bonuszahlung von zwei Millionen Dollar. Das geht aus einer Pflichtmitteilung von  Western Wind Energy an die Börsenaufsicht hervor. Brookfield hält gegenwärtig rund 16 Prozent der Anteile, deren Angebot gilt bis zum 28. Januar 2013.

Western Wind Energy: WKN 157027 / ISIN CA95988Q1081
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x