Whole Foods Market unterhält ein großes Filialnetz in den USA. / Foto: Unternehmen

30.12.15 Nachhaltige Aktien , Meldungen

Whole Foods Market zahlt Strafe an US-Behörden

Wegen Etikettenschwindel zahlt der US-Biolebensmittelhändler Whole Foods Market Inc. eine Strafe an die Verbraucherschutzbehörde von New York.  Die Behörde hatte bei Kontrollen in New-Yorker Filialen von Whole Foods Market festgestellt, das abgepackte Lebensmittel falsch etikettiert waren und damit zu teuer verkauft wurden.

Das Ergebnis der Kontrollen war im Sommer 2015 publik geworden. Demnach waren 89 Prozent der genommen Stichproben gemessen am tatsächlichen Füllgewicht überteuert ausgezeichnet gewesen. (ECOreporter.de  berichtete).  Jetzt gab das New York City Department of Consumer Affairs US-Medien gegenüber eine Einigung mit der Führung von Whole Foods Market Inc. bekannt. Den übereinstimmenden Berichten zufolge ist das Unternehmen aus Austin in Texas bereit, 500.000 Dollar zu zahlen. Die Behörde erklärte dazu, sie habe bei weiteren Untersuchungen „keine Anhaltspunkte für systematische oder beabsichtigte Irreführung“ gefunden.

Whole Foods Market Inc. ISIN US9668371068 / WKN 886391
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x