Die wind 7 AG aus Eckernförde betreibt unter anderem Photovoltaikanlagen in Spanien. / Foto: BSW Solar

19.11.14 Nachhaltige Aktien , Meldungen

wind 7 AG mit Umsatzsprung

Die wind 7 AG aus Eckernförde vermeldet für die ersten drei Quartale 2014 Umsatzerlöse von rund 4,1 Millionen Euro. Im entsprechenden Vorjahreszeitraum beliefen sich die Umsatzerlöse auf rund 1,3 Millionen Euro. Grund für den Umsatzanstieg ist die Inbetriebnahme einer Enercon 2,3 MW-Windenergieanlage in Trennewurth in Schleswig-Holstein und die damit verbundene Abrechnung.

Das Ergebnis vor Ertragssteuern und Zinsen (EBIT) betrug in den ersten drei Quartalen 2014 37.000 Euro. Im Vorjahreszeitraum war ein EBIT von minus 93.000 Euro zu verzeichnen gewesen. Für das Gesamtjahr 2014 erwartet der Vorstand eines Jahresüberschuss von 100.000 bis 125.000 Euro. Für 2015 rechnet der Vorstand mit einem schwierigen Jahr, da nach seinen Angaben viele Maßnahmen aus 2014 erst mittelfristig greifen und nachlaufende Kosten das Jahr belasten werden. Das vierte Quartal 2015 soll die Wende bringen, so dass auch für 2015 ein Jahresüberschuss angestrebt wird.

wind 7 AG: ISIN DE0005266407 / WKN 526640

Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x