22.08.11 Nachhaltige Aktien , Meldungen

wind 7 Aktiengesellschaft steigert Umsatz und Gewinn

Die wind 7 AG aus Eckernförde hat im ersten Halbjahr 2011 ein Ergebnis vor Steuern und Zinsen (EBIT) in Höhe von 147.000 Euro erwirtschaftet. Im Vorjahreszeitraum waren es 61.000 Euro. Der Umsatz wurde vor allem durch den Verkauf einer Photovoltaikanlage für 1,2 Millionen Euro von 597.000 auf 1,991 Millionen Euro gesteigert.

„Besonders erfreulich ist, dass neben dem erfolgreichen Wiedereinstieg in das Transaktionsgeschäft der Kernbereich Betrieb und Service erneut um 149.000 auf 646.000 Euro im ersten Halbjahr 2011 gesteigert werden konnte“, so Veit-Gunnar Schüttrumpf, Vorstand der wind 7 AG. Hier wolle man im Gesamtjahr organisch um 20 Prozent wachsen und prüfe zudem auch die Möglichkeiten externen Wachstums.

In der zweiten Jahreshälfte 2011 werde das Ergebnis auf Konzernebene durch nicht aktivierungsfähige Finanzierungskosten und das höhere Finanzierungsvolumen beeinträchtigt. „Derzeit prüfen wir auch den Erwerb von Photovoltaik- und/oder Windenergieanlagen sowie mögliche Standorte für die Entwicklung von kleineren Windprojekten“, erläuterte Schüttrumpf. Man habe ferner das Leistungsangebot der Tochtergesellschaft StiegeWind GmbH um den Bereich Wartung und Entstördienst erweitert.

„Insgesamt hat die wind 7 AG nach Restrukturierung und der Refinanzierung damit die besten Voraussetzungen, einen ertragsorientierten Wachstumskurs einzuschlagen. In 2011 streben wir trotz der kurzfristigen Belastungen einen über dem Vorjahresergebnis von 44.000 Euro liegenden Jahresüberschuss an“, so Schüttrumpf.
Wind 7 AG: WKN 526640 / ISIN DE0005266407

Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x