Turbine aus der Produktion von Goldwind: Das chinesische Unternehmen wird die größte Windfarm in Australien umsetzen und hat sich dafür auch einen Stromabnahmevertrag gesichert. / Foto: Goldwind

  Nachhaltige Aktien, Meldungen

Wind-Aktie: Goldwind errichtet größten Windpark Australiens

Der chinesische Windkraftanlagenbauer Xinjiang Goldwind Science & Technology, kurz Goldwind, hat die Eigentumsrechte am größten geplanten Windpark Australiens übernommen. Wie das Unternehmen mitteilte, hat es dazu mit dem Verkäufer und Energieversorger Origin Energy unter anderem auch einen Stromabnahmevertrag für das Windprojekt vereinbart.


Den Kaufpreis bezifferte Goldwind mit 110 Millionen Australische Dollar (AUD, umgerechnet 81,6 Millionen US-Dollar). Der Windpark "Stockyard Hill Farm" im Bundesstaat Victoria habe eine Gesamtleistung von 530 Megawatt (MW). Derzeit liefen die Vorbereitungen für den Bau des Großprojekts, bei dem 149 Windräder von Goldwind zum Einsatz kommen. Im Jahr 2019 soll der Windpark ans Netz gehen, der produzierte Strom wird laut Vertrag 30 Jahre lang an Origin Energy geliefert.

Im ersten Quartal 2017 hatte Goldwind große Einbußen beim Umsatz und Gewinn gemeldet.  ECOreporter.de hatte in einem Aktientipp vom 20. Februar 2017  von dem Investment in Goldwind abgeraten. Aktuell kostet die Wind-Aktie an der Börse Frankfurt knapp 1,3 Euro (Stand 8.5., 9:00 Uhr). Das ist auf Jahressicht ein Rückgang von 4 Prozent und seit Februar ein Minus von rund 19 Prozent.


Xinjiang Goldwind Science & Technology Co: ISIN CNE100000PP1 / WKN A1C0QD 
Aktuell, seriös und kostenlos: Der ECOreporter-Newsletter. Seit 1999.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x