Eine Goldwind-Turbine: Der chinesische Hersteller will mit einer neuen 6,7-Megawatt-Anlage für den Einsatz auf See punkten. / Foto: Unternehmen

17.11.17 Nachhaltige Aktien , Meldungen

Wind-Aktie: Goldwinds neue Offshore-Windturbine vor Einsatz

Anfang 2018 will der chinesische Windkraftanlagen-Hersteller Xinjiang Goldwind Science & Technology, kurz Goldwind, den Prototyp seiner neuen Offshore-Windkraftanlage installieren. Im ersten Quartal 2018 soll dann auch schon der kommerzielle Einsatz der Windturbine mit einer Nennleistung von 6,7 Megawatt (MW) beginnen.

Zunächst ist der Einsatz der Turbine an der Ostküste Chinas vorgesehen. Aber auch andere Märkte, zum Beispiel Japan und Südkorea, visiert das Unternehmen an. Zu einem späteren Zeitpunkt will Goldwind mit seiner Offshore-Turbine auch in Europa durchstarten. In dem Goldwind-Windrad steckt auch europäisches Know-How.  Wir hatten über die Vorstellung des Rotorblattes der Turbine berichtet. (Link entfernt)

An der Börse wurden die Entwicklungen, Zahlen und Meldungen von Goldwind in den letzten Wochen positiv aufgenommen. In dieser Woche lag die Aktie an der Frankfurter Börse bei rund 1,3 Euro, das ist ein Plus von über 40 Prozent im Vergleich zu Anfang September 2017.

Allerdings hatte die Aktie im Februar auch schon mal das derzeitige Kursniveau erreicht. Dem starken Aufschwung im Herbst ging somit im Frühjahr auch ein starker Absturz der Aktie voraus.

Xinjiang Goldwind Science & Technology Co: ISIN CNE100000PP1 / WKN A1C0QD
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x