Windrad von Gamesa: Die Spanier haben ihre starke Marktposition in Indien mit einem Großauftrag gesichert. / Foto: Unternehmen

  Nachhaltige Aktien, Meldungen

Wind-Aktie: Indischer Auftragsregen für Gamesa

Der spanische Windkraftanlagen-Hersteller Gamesa hat seine Führung im indischen Windmarkt verstärkt: Wie das Unternehmen mitteilte, hat es sieben neue Aufträge für 139 Windräder mit einer Gesamtleistung von 278 Megawatt (MW) erhalten.

Nähere Angaben zu den Auftraggebern machte Gamesa nicht. Die Spanier werden die Windenergieanlagen bei allen sieben Projekten liefern, installieren und in Betrieb nehmen. Drei Order enthalten EPC-Verträge (Engineering, Procurement and Construction): Hier wird Gamesa also die entsprechenden Bauarbeiten an den Anlagen durchführen. Alle Projekte soll zwischen März und Oktober 2017 in Betrieb genommen werden.

Die Spanier bauen ihre Aktivitäten im aussichtsreichen Windmarkt Indien laufend aus, zuletzt haben sie im Bundesstaat Andhra Pradesh eine Rotor-Fabrik eröffnet (wir berichteten). Die Gamesa-Aktie hat auf Jahressicht um fast 25 Prozent zugelegt und notierte gestern vor Börsenschluss in Madrid bei 20,49 Euro. Beflügelt wurde die Windaktie von der geplanten Fusion mit der Windsparte von Siemens (wir berichteten).

Gamesa Corp. Tecnologica SA: ISIN ES0143416115 / WKN A0B5Z8
Aktuell, seriös und kostenlos: Der ECOreporter-Newsletter. Seit 1999.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x