Von Suzlon installierte Windräder in Indien: In dem Land wird die Vergütung für Wind- und Solarstrom zunehmend über Ausschreibungen ermittelt. Suzlon sieht sich aber gut vorbereitet auf die Situation. / Foto: Unternehmen

14.08.17 Nachhaltige Aktien , Meldungen

Wind-Aktie legt zu: Suzlon steigert Umsatz im ersten Quartal kräftig

62 Prozent Umsatzplus im ersten Quartal: Der indische Windkraftanlagen-Produzent Suzlon hat starke Zahlen präsentiert. Auch konnte er erneut einen Gewinn verbuchen.

Das erste Quartal des Fiskaljahres 2018 endete für Suzlon am 30. Juni 2017. Das Unternehmen erwirtschaftete darin einen Umsatz von 2.665 Crore Rupien (eine Crore entspricht 10 Millionen Rupien) bzw. umgerechnet etwa 353,0 Millionen Euro. Das ist ein Plus von 62 Prozent gegenüber dem Vorjahr (1.648 Crore Rupien, umgerechnet 218 Millionen Euro). Das EBITDA (Ergebnis vor Steuern, Zinsen und Abschreibungen kletterte im Vergleich zum Vorjahr um 148 Prozent auf nun 475 Crore Rupien (62,9 Millionen Euro).

Der Gewinn lag im ersten Quartal bei 90 Crore Rupien, dies sind rund 11,9 Millionen Euro. Im Vorjahresquartal hatte Suzlon noch einen Verlust von 257 Crore Rupien verbucht, das sind minus 34,0 Millionen Euro. Ein Grund für das Defizit war unter anderem die schwache Rupie. Seitdem schrieb der börsennotierte Windradhersteller aus Pune aber vier Quartale in Folge schwarze Zahlen. Trotz des ersten Quartals war das gesamte Geschäftsjahr 2017 für Suzlon erfolgreich (Details lesen Sie hier).

Wind-Auktionen in Indien schaffen "Unsicherheiten"

Von April bis Juni habe man Windräder mit 412 Megawatt (MW) Gesamtleistung ausgeliefert, ein Plus von 102 Prozent gegenüber der Vorjahresperiode, teilte Suzlons Chief Financial Officer (CFO) Kirti Vagadia mit. Dies sei eine gute Leistung angesichts des "saisonbedingt" meist schwachen ersten Quartals. Auch habe die Unternehmensführung weiterhin die Kosten gesenkt und dadurch eine gesunde Grundlage für weiteres Wachstum geschaffen.

Suzlon sieht aber auch "temporäre Unsicherheiten" im Heimatmarkt Indien aufgrund der Umstellung auf das Ausschreibungsmodell für Windprojekte. Deswegen habe man das eigene Risikomanagement gestärkt, sagte Vagada.

Suzlon-Aktie legt zu

Nach Bekanntgabe der Quartalszahlen stieg der Kurs der Wind-Aktie um fast 2,4 Prozent an der Börse Frankfurt. Sie kostet dort aktuell 0,83 Euro, auf Jahressicht ein Plus von über 28 Prozent (Stand: 14. August, 9: 39 Uhr).

Suzlon Energy Ltd.: ISIN US86960A1043 / WKN A0NJ7L
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x