Siemens Gamesa hat einen Auftragserfolg in China gemeldet. Im Bild ein Windpark mit Anlagen des Unternehmens. / Foto: Gamesa

04.10.17 Nachhaltige Aktien , Meldungen

Wind-Aktie: Siemens Gamesa punktet in China

Siemens Gamesa kann einen Erfolg in China vermelden: Der deutsch-spanische Windkraftanlagen-Produzent soll 34 Megawatt (MW) für ein Projekt in der zentralen Provinz Hubei liefern. Die 13 Windräder wurden vom Guangdong Electric Power Design Institute bestellt, teilte Siemens Gamesa mit.

Die Lieferung für das Projekt Hubei Energy Lichuan Zhonghao habe bereits begonnen, der Windpark soll im Dezember 2017 ans Netz gehen. Siemens Gamesa übernimmt auch vorerst fünf Jahre lang die Service- und Wartungsarbeiten für die Anlagen.

Erst am Montag meldete das Unternehmen einen umfangreichen Auftrag aus Norwegen (wir berichteten). Die Börse reagierte: Die Wind-Aktie von Siemens Gamesa hat gegenüber dem Vortag 3,5 Prozent zugelegt auf rund 11,6 Euro. Auf Jahressicht notiert sie damit rund 48 Prozent im Minus (Tradegate-Kurs, 4. Oktober, 11:36 Uhr). Über die Aussichten der Aktie haben wir in einem Aktientipp von August berichtet.

Siemens Gamesa Renewable Energy: ISIN ES0143416115 / WKN A0B5Z8
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x