Windkraftanlagen von Vestas Wind Systems: Der dänische Hersteller liefert ab Ende 2017 Windräder nach Südkorea. / Foto: Vestas Wind Systems

31.05.17 Nachhaltige Aktien , Meldungen

Wind-Aktie: Vestas liefert Windräder nach Südkorea

Der Windkraftanlagen-Hersteller Vestas Wind System aus Dänemark hat eine Order aus Südkorea erhalten. Wie Vestas mitteilte, soll der Hersteller sechs Windräder mit einer Gesamtleistung von 21 Megawatt (MW) an einen neuen Kunden liefern.


Die Windkraftanlagen sind demnach für den allerersten Windpark des Betreibers Serveone bestimmt, der zum Mischkonzern LG Group gehört und unter anderem im Baugeschäft tätig ist. Das Projekt befindet sich auf der Insel Jaeun in der südlichen Provinz Jeonnam. Vestas soll auch die Überwachung und Wartung der Anlagen im Rahmen eines 10-jährigen Servicevertrags übernehmen. Die Dänen wollen die Windräder ab Ende 2017 liefern.

Vestas ist nach eigenen Angaben seit 20 Jahren auf dem südkoreanischen Windmarkt aktiv und hat dort bis heute rund 275 MW Windkraftleistung installiert. Der Markt hat weiterhin Potential: Die Regierung des Landes will die Kohleemissionen in Südkorea reduzieren und dafür verstärkt auf Erneuerbare Energien setzen.

Vestas-Aktie notiert auf Jahressicht deutlich im Plus

Vestas hatte zuletzt beeindruckende Quartalszahlen veröffentlicht.  Lesen Sie dazu auch unseren Aktientipp von Anfang Mai, in dem wir auf das Potential der Wind-Aktie eingehen.  Aktuell kostet die Vestas-Aktie im Handelssystem Tradegate rund 79,4 Euro: Das ist knapp ein Viertel mehr als vor einem Jahr (Stand 31.5., 9:17 Uhr).

Vestas Wind Systems: ISIN DK0010268606 / WKN 913769
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x