Ein Windpark mit Vestas-Anlagen: Kurz vor Weihnachten brummt das Geschäft des dänischen Herstellers. / Foto: Unternehmen

22.12.17 Nachhaltige Aktien , Meldungen

Wind-Aktie: Weiterer Erfolg für Vestas Wind Systems

Und noch ein Auftrag - für Vestas Wind Systems geht der Bestellungsboom kurz vor Weihnachten weiter. Das dänische Unternehmen versorgt das "Vasa Vind"-Projekt nahe Ostersund in Zentral-Schweden mit 23 Windrädern vom Typ V110-2-0 MW - insgesamt sind das 49 Megawatt (MW) Leistung.

Der Vertrag beinhaltet ferner eine 25-jährige Service-Vereinbarung. Die Auslieferung der Turbinen wird im zweiten Halbjahr 2018 erwartet. Vestas und Vasa Vind realisieren damit das zweite größere Projekt in Schweden.  Im Juni hatte Vestas den Auftrag für das 288-MW-Projekt Åskälen erhalten. 

Bestellungen aus Großbritannien, Brasilien und Deutschland

Des Weiteren verbuchte Vestas eine neue umfangreiche Order aus Großbritannien. Zuvor hatte der Windradbauer eine Bestellung aus Brasilien und einen Repoweringauftrag aus Deutschland vermeldet. Die britische Innogy-Tochter Innogy Renewables UK Ltd. orderte Windräder mit einer Gesamtleistung von 96 Megawatt (MW) für das Projekt "Clocaenog Forest" in North-Wales.

Nach seiner geplanten Fertigstellung im ersten Quartal 2019 soll der Windpark etwa 63.800 durchschnittliche Haushalte mit Ökostrom versorgen. Vestas wird auch für einen Zeitraum von 15 Jahren sämtliche Service- und Wartungsarbeiten übernehmen.

Aufträge von zwei Neukunden

Nach Brasilien liefert der dänische Hersteller Windkraftanlagen mit einer Gesamtleistung von 53 Megawatt (MW), diese sollen 2018 in Betrieb genommen werden. Die Bestellung kam vom Neukunden Echoenergia, das Unternehmen investiert in Erneuerbare Energien. Den Zuschlag für die beiden Windparks (22 und 31 MW) gab es in einer Ausschreibung. Vestas vereinbarte auch einen zehnjährigen Servicevertrag mit Echoenergia.

Der deutsche Auftraggeber, Energieprojekte Eichsfeld, ist den Angaben zufolge ebenfalls ein Neukunde. Vestas wird für ihn den Windpark Reinholterode in Thüringen mit neuen, modernen Windrädern ausrüsten. Im Rahmen des Repoweringauftrags schloss Vestas auch einen 20-jährigen Servicevertrag ab. Die Lieferung und Inbetriebnahme der sechs Anlagen (Gesamtleistung: 21 MW - das dreifache der bisherigen Leistung) soll im Sommer 2018 erfolgen.

Vestas-Aktie leicht im Minus

Nach einem anfänglichen positiven Handel entwickelt sich der Kurs am Freitag (22.12.) negativ. Gegen 11 Uhr notiert die Vestas-Aktie mit einem Minus von 0,46 Prozent bei 57,91 Euro. Charttechnisch ist der Kurs derzeit im Niemandsland. Käufe drängen sich trotz der jüngsten Nachrichten aktuell nicht auf.

Vestas Wind Systems: ISIN DK0010268606 / WKN 913769

Der Artikel wurde am 22.12. um 11:09 Uhr aktualisiert.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x