29.03.10 Anleihen / AIF

Windanlagenprojektierer für Umweltverträglichkeitsstudie ausgezeichnet

Für seine Umweltverträglichkeitsstudie des finnischen Offshore-Windparks Suurhiekka wurde der Projektierer wpd Finland Oy ausgezeichnet. Die finnische Vereinigung für Umweltverträglichkeitsstudien (FAIA) prämierte die Studie der Tochtergesellschaft der Bremer wpd AG als vorbildlich. Das Unternehmen will den Windpark finanzieren und betreiben.

Die Umweltverträglichkeitsstudie für die Offshore-Windfarm Suurhiekka sei ein gutes Beispiel dafür, wie Windenergieprojekte in Finnland vorgestellt werden sollten, urteilte die FAIA. Vor allem die Bewertung der wichtigsten Umwelteinwirkungen sowie die gründliche Berücksichtigung der Schadensbegrenzungsmaßnahmen seien anerkennenswert, so die Begründung der FAIA zur Auszeichnung. Darüber hinaus sei der Umgang der wpd mit  der vom Bau betroffenen Bevölkerung im Norden Finnlands vorbildlich, so die FAIA weiter. Es sei das erste Mal überhaupt, dass der Verband diese Auszeichnung an ein Windenergieprojekt vergeben habe.

„Die Umweltverträglichkeitsprüfung für Suurhiekka, Finnlands erstem großen Offshore-Windpark, ist in dieser Form bislang einzigartig. Unsere spezialisierten Partner haben wichtige Pionierarbeit geleistet, zum Beispiel bei der Bewertung der Auswirkungen auf Vögel und Fische. Diese Auszeichnung ist das Resultat einer gemeinsamen Anstrengung von einer großen Gruppe von Experten“, kommentierte Heli Rissanen, Leiterin der Umweltabteilung von wpd Finnland die Auszeichnung.

Das Projekt, 25 Kilometer vor der Küste von der Gemeinde Ii im Bottnischen Meerbusen  entstehen soll, trat nach Angaben des Projektierers 2009 in die Genehmigungsphase ein. Der fertige Park soll demnach  pro Jahr rund 1.500 Gigawattstunden (GW/h) Strom produzieren und so rund 300.000 Haushalte mit Energie zu versorgen. Der Baubeginn ist für 2013 vorgesehen.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x